So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Vent.
A. Vent
A. Vent, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2247
Erfahrung:  Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, mit Erfahrung in Ästhetischer Dermatologie, Chirurgie und Proktologie
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A. Vent ist jetzt online.

Schwellung in der Achselhöhle nach Boosterimpfung geht nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Schwellung in der Achselhöhle nach Boosterimpfung geht nicht zurück (Impfung am 11.12.21)
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 51, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein, vielen Dank. Bin nur in Sorge wegen der manchmal schmerzhaften Schwellung
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
bin Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und helfe Ihnen gern weiter.
Damit ich Sie besser kann, können Sie ein paar scharfe und möglichst
nah gezoomte Fotos senden (über die Büroklammer). Diese werden nicht im Internet veröffentlicht. Fotobeurteilungen ersetzen natürlich keine Untersuchung.
Das zusätzliche Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das
Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ich kann momentan keine Bilder aufnehmen/schicken. Meine Frage ist, ob eine Schwellung in der Achselhöhle nach einer Corona-Boosterimpfung auch nach gut 3 Wochen normal ist. Danke!
sind es denn die Lymphknoten in der Achselhöhle des Impfarms?
Das kann schon sein.
Wichtig wäre aber, einen Abszess = Eiteransammlung auszuschliessen, daher hatte ich um Fotos gefragt.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nein, es sind die Lymphknoten am Impfarm. Einen Abszess kann ich ausschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Also ist das eine Reaktion, die so lange dauern "darf"?
ja, das darf sie. Manchmal auch 4-6 Wochen
A. Vent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Dankeschön!
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Einen schönen Sonntag noch
Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter!
Rückfragen können Sie gern stellen, ich bitte Sie lediglich um eine pos. Bewertung von 3-5 Sternen oder ein Danke, ***** ***** Experten ein Honorar zugeteilt wird. Für Sie verursacht das keine Kosten.
Alles Gute!
Freundliche Grüsse
Dr. med. Vent
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Gerne! Kann man denn etwas tun, um die Lymphknoten zu beruhigen?
nein, das wäre aber sowieso nicht sinnvoll, das zeigt ja lediglich an, dass Ihr Immunystem Antikörper bildet, das ist der Sinn der Impfung. Manchmal sind die Lymphknoten dann eben länger geschwollen. Wenn es schmerzt können Sie antientzündliche Schmerzmittel wie zB Irfen 400mg nehmen.
Schönen Sonntag noch!