So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5500
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, mein Anliegen ist folgendes: Ich habe seit 5 Tagen

Kundenfrage

Hallo, mein Anliegen ist folgendes: Ich habe seit 5 Tagen mit andauernden mittleren bis starken Kopfschmerzen, Schwindel, Seh-und Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen. Migräne oder ähnliches sind nicht bekannt. Am 21.12. habe ich meine Booster-Impfung (BionTech) erhalten und am Folgetag die erwarteten Impfreaktionen (Kopfschmerzen, Gliederschmerzen) bekommen, welche jedoch nur einen Tag anhielten und danach verschwanden. Ich frage mich nun, ob es enien Zusammenhang damit gibt und wie ich weiter verfahren soll.
Fachassistent(in): Sind die Kopfschmerzen episodisch oder täglich? Haben Sie ein Übelkeitsgefühl?
Fragesteller(in): Sie sind eigentlich den ganzen Tag vorhanden. Und während des Essens trat öfter auch etwas Übelkeit aus, aber übergeben musste ich mich nicht.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich denke das alle Informationen mitgeteilt wurden. Vielen Dank ***** *****!
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich warte bereits eine Stunde auf eine Antwort. Obwohl die Wartezeit "8 Minuten" beträgt, wann kann ich mit einer Nachricht rechnen?
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Ich schreibe Ihnen gleich mehr.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 20 Tagen.

Lassen Sie sich besser zeitnah untersuchen. Starke Kopfschmerzen, die ab dem 4. Tag nach der Impfung auftreten und anhalten, können Symptom für eine Komplikation im Gerinnungssystem sein, die sich als Thrombose im Gehirn zeigen kann, auch bekannt als die sog. Sinusvenenthrombose. Ihre anderen Symptome würden dazu auch passen. Sehstörungen haben ein Drittel der Patienten mit Sinusvenenthrombose.

Lassen Sie sich in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses bringen, damit eine genaue Diagnose für Ihre Beschwerden gestellt werden kann. Dazu muß aller Wahrscheinlichkeit nach ein CT oder MRT gemacht werden. Sie sollten besser liegend transportiert werden, entweder über den Rettungsdienst 112 oder Sie erbitten einen Hausbesuch vom Ärztlichen Bereitschaftsdienst Tel. 116117. Dieser kann dann den Rettungsdienst verständigen. Es sollte heute abend noch etwas unternommen werden.

Bekannt für diese Komplikation ist der Impfstoff von Astra Zeneca, aber selten kann sie auch bei anderen Impfstoffen vorkommen. Hier finden Sie nähere Informationen:

Astrazeneca: Bei anhaltenden Kopfschmerzen schnell handeln | Wissen (fr.de)

Sie haben Ihr Alter nicht mitgeteilt ? - daher noch der Hinweis: durch Doppelklick auf den Link werden Sie zu der Seite weitergeleitet.

---------------

Wir Ärzte hier gehen unseren Berufen ganz normal nach und antworten sobald wir Zeit haben. Daher können wir die 8 Minuten längst nicht immer einhalten. Diese Werbung kommt aus USA, wo es so viele Fragen gibt, daß Hauptamtliche tätig sein können.

Wir können die Werbung leider nicht ändern.

---------------

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann