So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37670
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann ist an CLL erkrankt und 3-fach geimpft, aber er

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann ist an CLL erkrankt und 3-fach geimpft, aber er hat keinen Schutz trotz 3-fach Impfung. Was kann er noch tun, um nicht an Corona zu erkranken?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 76 Jahre männlich Ramipril 2,5 mg, L-thyrox 75 Mikrogramm Metoprololsuccinat 23,75 mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment Behandlung wegen eines Magenkeimes mit Pylera, und Omep. Die Leukos steigen im Moment sind bei 92.000 aber es wird wegen Corona nicht behandelt. Er fühlt sich aber gut.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wir haben derzeit in der Familie ein ähnliches Problem. Hier helfen nur Kontaktbeschränkungen, und, wer engen Kontakt mit unserem Patienten haben will testet sich, obgleich er geimpft ist. Natürlich gibt es im Internet Dutzende von Tipps, wie man sich "natürlich" gegen Corona schützen kann, aber leider sind diese Vorschläge nicht sinnvoll oder wirksam.

Es gibt aber zum Glück jetzt ein Medikament, das Ihr Mann als Gefährdeter evtl. bekommen könnte, sollte er an Corona erkranken. Das schafft es, Krankenhauseinweisungen in ca 80% der Fälle zu verhindern. Natürlich muss er sich weiterhin gut vorsehen, aber es ist schön zu wissen, dass man im Krankheitsfall eine gute Möglichkeit der Therapie hat.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen beiden das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Wir wissen jetzt, dass er sich in Acht nehmen muss. Er hatte sich eigentlich sicher gefühlt nach der 3-fach Impfung.

Tja, leider ist das Immunsystem zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, und so richtig sicher sind wir übrigens alle nicht; darum (und zum Schutze solcher Patienten wie Ihren Mann!) müssen wir uns ja weiter an die Regeln halten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Mann lässt noch fragen, wie das Medikament heißt, das er eventuell bekommen könnte

Paxlovid: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/pfizer-paxlovid-corona-medikament-notfallzulassung-pille-merck-101.html

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist aber bei uns noch nicht zu bekommen?

Zunächst über die Kliniken, z. B. über den Onkologen Ihres Mann, der das vielleicht arrangieren könnte. Aber das ist nun ein ganz anderes Thema. Wenn Sie darüber noch diskutuieren möchten, nehmen Sie bitte mein Angebot an, danke, ***** ***** ist ja nun beantwortet.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.