So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4984
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Ich bin männlich 26 Jahre alt und wurde beim Urologen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ich bin männlich 26 Jahre alt und wurde beim Urologen nach einem Abstrich-/Urintest
Positiv auf chlamydien getestet. Ich habe vom Arzt Antibiotika verschrieben bekommen.Ich habe danach mit einer anderen Person oralverkehr gehabt.Kann sich diese Person durch mich, durch den oralverkehr mit chlamydien angesteckt haben und diese Infektion bekommen, und muss jetzt auch Antibiotika nehmen ?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Alter 26 männlich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Azithromycin Einnahme 3 Stück

Guten ABend,

ich bin Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und möchte Ihnen weiterhelfen.

Chlamydien können durch Oralverkehr auf die Mund- und Rachenschleimhaut übertragen werden. Da das nicht die typische Umgebung bzw. das gewohnte Milieu für Chlamydia trachomatis ist, verursachen sie dort in der Regel keine nennenswerten Entzündungen und verschwinden wieder. Man nimmt an, daß bis dahin jedoch bei Oralverkehr auf umgekehrtem Weg auch eine Übertragung erfolgen kann.

Wenn Sie Ihr Azithromycin schon genommen haben, ist keine Übertragung erfolgt. Wenn nicht, wäre eine Sicherheitsbehandlung Ihres Partners / Ihrer Partnerin sinnvoll, um ggf. weitere Ansteckungen zu verhindern.

https://www.aidshilfe.de/chlamydien

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort zur Klärung verhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen KEINE KOSTEN verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Das Antibiotikum habe ich Montag Abend eingenommen. 2 Stück . Dienstag dann noch eins. Insgesamt 3. Ich habe immernoch Symptome wie spontanes Jucken am Geschlechtsteil. Wirkt das Antibiotikum noch nach, oder sollte ich noch einmal zum Arzt ?

Das Jucken ist aber insgesamt rückläufig ? Wenn ja, ist das so in Ordnung. Die Rückbildung der Symptome kann noch einige Tage länger dauern.
Hatten Sie noch andere Beschwerden, die schon gebessert bzw. ganz abgeklungen sind ? Dann wäre das ein zussätzlicher Beweis für die Wirksamkeit des Antibiotikums.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich hatte vor der Einnahme von dem Antibiotikum immer sehr starken Drang aufs Klo gehen zu müssen um Wasser zu lassen. Dieses Symptom ist nun fast ganz weg. Das brennen nach den Wasser lassen ust auch zurück gegangen. Was noch da ist, ist das spontane Jucken und Ei. Wenig, ein weißer/wässriger Ausfluss aus dem Geschlechtsteil.

Das ist ein Zeichen, daß die Wirkung des Antibiotikums gut war. Wenn das Jucken und der Ausfluß nicht innerhalb der nächsten Tage ganzlich aufhört, dann können Sie die Einnahme nächste Woche wiederholen. Gehen Sie bis dahin vorsichtshalber kein Risiko der Übertragung mehr ein.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Sollte ich dann zur weiteren Behandlung Doxycyclin verschrieben bekommen über einen längeren Zeitraum, oder wieder auf azithromycin zurück greifen ?

Ich würde wieder Azithromycin wählen, da es ja offensichtlich gut wirkt. In Ausnahmefällen, die es immer gibt, wird eine längere Wirkzeit benötigt. Ein anderes Antibiotikum wählt man nur bei Unwirksamkeit.

Wenn es wider Erwarten nach der 2. Einnahme noch nicht gut sein sollte, kann man umsteigen.

https://dstig.de/was-sind-stdsti/chlamydien.html

Denken Sie zuletzt bitte noch an die Bewertung s.o. ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Vielen Dank !

Gern geschehen. Ich danke Ihnen.