So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36953
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Lebensgefährtin ( Jahrgang 1946) wurde 2 x vor knapp 6

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Lebensgefährtin ( Jahrgang 1946) wurde 2 x vor knapp 6 Monaten mit Astra Zenica geimpft. Gestern wollte sie im Impfzentrum Eggenfelden/Ndby.sich die Boosterimpfung geben lassen, sie wurde abgewiesen mit der Begründung "sie ist 1 Woche zu früh hier"! Meines Wissens gab es eine Empfehlung, das sich Personen mit Astra Zenica Impfstoff schon nach 4 Monaten die Booster-Impfung machen lassen sollten! Liege ich falsch?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Guten Tag, ich bin der Lebensgewfährte. Renate ist weiblich, geboren 1946. Welche Medikamente sie einnimmt ist mir nicht bekannt! Könnte ich aber erfragen!
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute..

Sie liegen nicht ganz falsch. Man hat gesehen, dass die Antikörper bei AZ nach vier Monaten abzufallen beginnen, aber nicht so dramatisch, dass man die Richtlinie geändert hätte (anders bei JJ, hier sollen wir schon ab 4 Wochen wieder impfen). . Bisher gilt für AZ, Biontec und Moderna der Abstand von 6 Monaten, wobei heute eine neue Richtlinie herausgekommen ist, dass man auch schon nach 5.5 Monaten boostern könnte.

Das Problem Ihrer Frau ist, dass die überlasteten Impfstellen erst einmal alle diejenigen impfen, bei denen das letzte Mal schon 6 Monate und länger (die gibt es ja auch!) her ist, und viele sind damals mit AZ geimpft worden.

Nun kommt es auf 2 Wochen nicht an, die T- Zellen geben nach Astra auch dann noch einen ordentlichen Schutz, wenn die Antikörper schon abgefallen sind. Darum würde ich mich in 2 Wochen noch einmal zum Impfzentrum begeben, falls der Hausarzt die Impfung nicht übernimmt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.