So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5919
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Morgen, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): mein Mann hatte am 25.8.2021 eine Leberteilresektion wegen vermuteten Lebermetastasen. Es wurde nur eine abgestorbene Läsion, vereinbar mit einer Tumormetastase, gefunden. Ansonsten keine Malignität. Bei der OP gab es viele Komplikationen,. Insuffizienz der biliodigestiven Anastomose mit galliger Peritonitis, Pleuraerguss rechts. Die Komplikationen sind behoben. Zur Zeit hat mein Mann noch Bauwasser mit Druckgefühl im Bauch. Seine Beine sind aber wieder schlank.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Wie bekommt man das Wasser aus dem Bauch?

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Als erstes müsste mittels Punktion geklärt werden, um welche Art Flüssigkeit im Bauchraum es sich handelt. Auch müsste geklärt werden ob der Druck in der Pfortader zu hoch ist. Hierzu eigenen sich spezielle Ultraschalluntersuchungen.

Je nach Ergebnis wird man sehen , ob Medikamente geeignet sind die Flüssigkeit zu entfernen oder ob es nur über wiederholtes Punktieren des Ergusses geht.

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Er hat eine Pfortaderthrombose. Wie gefährlich ist die Thrombose und das Bauchwasser.
Vielen Dank
Carola Fischer

Danke für Ihre Rückmeldung und Ihre Bewertung.

Die Pfortaderthrombose führt zu einem erhöhten Druck in der Pfortader und dieser zu Krampfadern in der Speiseröhre, die bluten können. Dies ist tatsächlich ein grosses Risiko. Das Bauchwasser selbst ist nicht gefährlich, aber sehr belastend für den Patienten, weshalb man dieses jetzt über wiederholte Punktionen des Bauchraums (nicht sehr belastend!) ablassen sollte.