So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4986
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe schon zeit längerer Zeit an einer bestimmten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe schon zeit längerer Zeit an einer bestimmten Stelle auf der Eichel rote Punkte bzw Flecken. Diese jucken nicht und machen sich sonst nicht bemerkbar.
Fachassistent(in): Wie lange leiden Sie daran? Gibt es etwas, das die Flecken zu verbessern oder zu verschlechtern scheint?
Fragesteller(in): Manchmal sind sie nicht mehr so zu sehen da sich die Farbe der Eichel verändert. Schon länger , bestimmt schon 1-2 Monate
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, weiteres fällt mir nicht ein.

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos schicken ? Die Fotos sind nur für die Experten einsehbar.

Wird die Eichel insgesamt mehr rot, wenn die Flecken nicht mehr so zu sehen sind ?

Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Neurodermitis, Ekzem, Schuppenflechte ?
Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Datei angehängt (MM6P53P)
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Die Eichel wird dann etwas röter , da sind dann die roten Punkte nicht mehr so deutlich zu sehen. Nein es gibt keine dieser Art beschriebenen Krankheiten in der Familie.

Vielen Dank. Ich schreibe Ihnen in Kürze mehr.

Es gibt mehrere immunbedingte, nicht ansteckende Hauterkrankungen, die sich auch im Genitalbereich an der Schleimhaut zeigen können. Es wäre auch möglich, daß Sie so etwas zum ersten Mal entwickeln. Die Fotos würden passen zu beginnender Schuppenflechte und Lichen ruber. Lichen ruber ist eine Immunreaktion ähnlich einem Ekzem. Hautärzte bringen Diagnosen häufig mit äußeren Erscheinungsbildern in Zusammenhang. Ein Pilz wäre nicht ganz typisch, aber auch noch im Bereich des Möglichen. Machen Sie zunächst folgendes: Besorgen Sie eine Pilzcreme in der Apotheke wie Clotrimazol oder Mykosert und tragen Sie diese 2 x tgl. auf. Nach zwei Wochen können Sie den Effekt beurteilen. Benutzen Sie zum Reinigen bitte nur klares Wasser, allenfalls eine medizinische Pflege wie Deumavan intim Waschlotion und bei Trockenheit zum Cremen Deumavan intim neutral oder Dermatopbasiscreme. Tragen Sie außerdem bitte helle Baumwollunterwäsche, die nicht reizt und Chemikalien (durch Textilfarben) auf Ihre Schleimhaut abgibt. Wenn man eine empfindliche Schleimhaut hat, können häufige Reinigung und Verwendung von Intimpflegemitteln die Schleimhautflora stören, so daß sich Hauterkrankungen leichter entwickeln können.

Wenn Sie damit keine Besserung oder Abheilung erreichen, dann lassen Sie beim Urologen oder Hautarzt Abstriche auf Pilze und Bakterien machen, sicherheitshalber. Für die Diagnose von Schuppenflechte oder Lichen ist der Hautarzt zuständig. Diese kann man phasenweise mit Cortison behandeln. Das schwächste, Hydrocortison, gibt es frei als Hydrocortisoncreme zu kaufen. Damit können Sie auch selbst behandeln, um sich Klarheit zu verschaffen, nach der Pilzbehandlung.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen KEINE KOSTEN verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Habe ja schon selbst etwas nachgeschaut. Da stieß ich bei der Beschreibung auch auf Syphiles . Das können Sie ausschließen ?

Bei Symphilis gibt es den sog. Primäraffekt. Das ist ein kleines Geschwür in der Schleimhaut, das ich auf Ihren Fotos nicht sehe. Hinzu kommen dann Lymphknotenschwellungen in der Leiste. Hatten Sie fragliche sexuelle Kontakte in den Wochen vor Auftreten der Veränderungen ?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein nicht das ich wüsste.

Das spricht dann genauso gegen Syphilis wie Ihre Fotos. Kann ich Sie damit beruhigen ?

Wenn Sie oben in der Leiste noch 3 bis 5 Sterne anklicken, könnte die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön. Ich danke Ihnen.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ja , danke für die schnelle Antwort

Gern geschehen.