So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4992
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Kundenfrage

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): hallo, meine Frau wurde am Donnerstag Nachmittag mit Corminaty das 3te mal geimpft. Seit Freitag Nachmittag geht es ihr sehr schlecht und die Übelkeit, Appetitlosigkeit , grosse Unwohlsein, Kopfschmerzen gehen nicht weg. Da dies nun schon so lange andauert ist neine Sorge ist, dass es sich um eine Nebenwirkung handelt und nicht mehr übliche Impfreaktionen.
Fachassistent(in): Sind die Kopfschmerzen episodisch oder täglich? Haben Sie ein Übelkeitsgefühl?
Fragesteller(in): episodisch, gerade sind sie wieder weg, Übelkeit Ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Fiebrige Augen aber kein Fieber, Müde, Ekel vor Essen (bei ihr ungewöhnlich) liegt nur im Bett, Lichtempfindlich,, keinFieber
Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung, sehe gerade, daß Sie noch auf Antwort warten und möchte Ihnen weiterhelfen. Es kann auch bei Impfungen dazu kommen, daß eine aktive Coronainfektion ausgelöst wird. Die Symptome würden dazu passen. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Frau zeitnah vom Ärztlichen Bereitschaftsdienst untersuchen lassen. Nehmen Sie bitte gleich Kontakt auf. Eine persönliche Untersuchung ist notwendig: erstens um zu unterscheiden, ob eine Nebenwirkung vorliegt oder eine Coronainfektion und zweitens um zu beurteilen, ob Ihre Frau eine statiönäre Behandlung benötigt, dies für beide Fälle.

Kann sie denn genügend Flüssigkeit aufnehmen ? Das ist erst einmal das allerwichtigste in der Behandlung.

Hat sie Atemprobleme ? Wie alt ist Ihre Frau ?

Wenn es Ihnen notwendig erscheint, können Sie auch den Rettungsdienst Tel. 112 verständigen, damit Ihnen weitergeholfen wird.

Die gefürchteten Komplikationen (Sinusvenenthrombose) erwartet man bei starken Kopfschmerzen, die über 4 Tage hinaus anhalten, oft begleitet sind von Gefühlsstörungen oder Lähmungen und Einblutungen der Haut.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen KEINE KOSTEN verursacht.

Vielen Dank. Der Dialog bleibt nach der Bewertung offen. Sie können mir dann hier weiter schreiben, wenn Sie noch Unterstützung möchten.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann