So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 981
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Hallo, danke, dass Sie da sind. Fachassistent(in): Bitte

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, danke, ***** ***** da sind.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 54 Jahre, weiblich, Medikamente: Bupropion 150 mg jeden zweiten Tag, 5 HTP 100 mg (Griffoniaextrakt) ca. 3 tgl.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe immer wieder Oberbauchschmerzen links und dabei eine ausgeprägte Kälteempfindlichkeit dort im Bauch. Eine Wärmflasche hilft. Mein Stuhl ist dann abwechselnd opstipös und diarrhoeisch. Ich habe das in Schüben, es hängt mir übertrieben hoher Arbeitsbelastung zusammen. Ich vertrage es nicht vor Mittag Süßes zu essen. Süßes an jedem Tag kann die Beschwerden auslösen.
Guten Tag, ich bin Dr. med. Moser, Narkosearzt, Intensivmediziner, Notarzt, und Schmerzmediziner und helfe Ihnen gern weiter.Welche Untersuchungen zur Abklärung wurden schon gemacht? Welche konkrete Frage haben Sie dazu?
Es liest sich wie Reizdarm.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Dr. Moser.
Magen- und Darmspiegelung vor 6 Jahren und dieses Jahr, beide oB
Frage: kann es mit der Leber zusammenhängen? Ich hatte als Jugendliche nach Bulgarien-Tour mehrwöchig ähnliche Beschwerden mit Schlappheit, Erschöpfung, depressive Stimmung. Damals sprach man von Hepatitis, was aber nicht sicher bewiesen war. Leberwerte waren bei allen neueren bisherigen Blutuntersuchungen im Normbereich. Kann es AHP sein? Ich nehme seit 2Jahren oral tho. 1000mikrogramm B12, und sc 3-wöchig 1000 Mikrogramm B 12. Ohne dies geht meine Stimmung in den Keller.
Was kann ich dagegen tun? Welche weitere Untersuchung macht Sinn?
Wärmflasche auf den Bauch, ausruhen und Selbstwirksamkeitserleben helfen die Beschwerden zu bessern.
Vielen Dank, ***** ***** für mich da sind,
Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Schimon
Ihre Symptome könnten auf eine Hepatitis hindeuten, aber eher unwahrscheinlich. Depressive Verstimmung deutet eher auf ein psychisches Problem hin
Bei Rückfragen bin ich gern weiter für Sie da.
Falls Ihnen meine Antwort bereits reicht, bitte ich Sie um eine pos. Bewertung von 3-5 Sternen oder ein Danke.
Alles Gute!
Freundliche Grüsse
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.