So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 52
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Ich habe in den letzten 8 Monate durchschnittliche 1,3

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe in den letzten 8 Monate durchschnittliche 1,3 Kreatinin Wert eine mittlere Niereninsuffizienz also. ich habe keine Schilddrüse mehr nehme jeden Tag die Hormone 175 Mikrogramm damit hatte ich immer gleichmäßige Werte TSH 0,51, 048, 067. FT4 und FT3 imer in der Norm.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): war noch nicht fertig mit der Erklärung sorry, seit 6 Wochen habe ich ein neues Medikament für den Zucker der Name, forxiga 10mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): seid dieser Zeit spielen mein Nierenwerte Verrückt und meinen WertTSH13 ü
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
sorry ich wollte nur eine neue Zeile haben aber da war mein Erklärung schon weg. also weiter, seid ich das neue Medikament nehme habe ich sehr schlechte Kreatinin von 1,7 und GFR von 34 ausserdem spielt plötzlich der TSH wert auch verrückt zwischen 10 und 13 der Arzt kann sich das noch nicht irgendwie erklären. ich bin 77 Jahre alt habe etliche Vorerkrankungen, mache sehr viel Sport bin trotz vielen anderen Erkrankungen top fit. die Tabletten habe ich schon Jahrzehnte lang ohne Probleme haben mir noch nie geschadet das einzige was sich geändert hat ist das Neue Medikament Forxiga es wäre hielfreich wenn Sie einen Spezialisten haben der vielleicht eine Antwort darauf weiß. weiter Frage.: kann der wert TSH und Kreatinin zusammenhängen oder beeinflusst werden durch das neue Medikament ? oder ist das nur meine Einbildung ?
mit freundlichem Grüßen,
G.Sch.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
was ich vergessen habe, Der Wert F3 und F4 sind absolut in Ordnung

Guten Morgen, mein Name ist Dr. Sylvia Meske,

ich werde versuchen, Ihre Frage zu beantworten.

Das Medikament Forxiga führt leider unter Anderem gelegentlich zu Verschlechterung der Nierenwerte. Es kommt auch zu verstärktem Harnfluss. Durch verstärkten Harnfluss kann es sein, dass Medikamente schneller ausgeschieden werden, der Wirkspiegel zu niedrig wird. Das könnte für die Schilddrüsenhormone z.B. der Fall sein. Wenn das TSH sich erhöht, bedeutet das in der Regel einen Mangel an Schilddrüsenhormon. Forxiga benötigt evtl. bei Ihnen erhöhte Aufmerksamkeit, bis die Nebenwirkungen wieder im GRiff sind. Vorerst denke ich, wäre es eine Option, die Schilddrüsenhormone zu erhöhen nach Rücksprache mit Ihrem Arzt und mehr zu trinken. Dann kann das Kreatinin besser ausgeschieden werden. Bitte beachten Sie dabei aber, ob Sie eine Trinkemengenbegrenzung vom Arzt haben, diese sollte nicht überschritten werden. 1,5l Flüssigkeit tgl. sind aber in der Regel o.k., manchmal trinkt man als ältterer Mensch zu wenig, das macht den Nieren zu schaffen.

Gute Besserung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Bite bewerten Sie meine Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sylvia Meske

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Guten Morgen Frau. Dr. Meske
Dank für die Antwort, wissen Sie ab wann es notwendig ist um an die Dialyse angeschlossen zu werden. Gibt es irgend ein Medikament um den Nierenwert etwas zu deduzieren?

Hallo,

Medikamente, welche direkt eine Absenkung des Kreatininwertes im Blut bewirken gibt es nicht. Der Wert markiert letztendlich eine Nierenschwäche. Es geht darum die Ursachen der Nierenschwäche zu bekämpfen und die die Niere zu entlasten. So können z.B: bestimmte Blutdrucksenkende Medikamente die Nierenfunktion (ACE-Hemmer) stärken, andere eher schwächen (Entwäserungsmittel), FLüssigkeitsmangel kann die Nierenfunktion verschlechtern, es können auch Herzleisrungschwäche, Zuckerkrankheit und andere Leiden die Niere schwächen. Wichtig ist die bestmögliche Einstellung aller Krankheiten mit best verträglichen Medikamenten. Dies überwacht der Hausarzt, seine Aufgabe ist die Koordination der Verordnung der Spezialisten. Ich denke, Sie sind noch lange nicht von der Dialyse bedroht. Nierenwerte zwischen 1,3 und 1,9 haben viele ältere Menschen, diese halten sich sehr lange. Bei Anstieg des Krea über 2,0 wäre es gut einen Nierenspezialisten (Nephrologen) hinzuzuziehen, um den Verlauf möglichst lange ohne Dialyse stabil zu halten. Eine Dialyse wird erst bei ernsthaften Beschwerden eingeführt, wie zunehmende Müdigkeit, stark abnehmende Ausscheidung, usw.

Ein schönes Wochenende

Dr. Sylvia Meske

Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung.

Dr.med.S.Meske und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.