So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 309
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Meine tochter 15,5 Jahre wurde letzte woche das 1

Diese Antwort wurde bewertet:

meine tochter 15,5 Jahre wurde letzte woche das 1
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): meine tochter 15,5 jahre bekam letzte woche die 1. impfung gegen corona, wirhaben sie aber vorher nicht auf antikörper testen lassen. welche auswirkungen kann das haben und ist es sinnvoll die 2. impfung gleich nach 3 wochen zu machen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Guten Morgen und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch.

Die Antikörper werden nicht vor der Impfung kontrolliert, da es keine negativen Auswirkungen auf die Impfung hat. Allenfalls können in den ersten 2-3 Tagen nach der Impfung grippeähnlichen Symptome auftreten, diese treten aber auch bei Personen ohne Antikörper auf. Da viele Coronainfektionen in Deutschland unerkannt verlaufen sind, da keine Symptome aufgetreten sind, wurden in Deutschland mit Sicherheit bereits sehr viele Menschen mit vorhandenen Antikörpern geiimpft. Die 2. Impfung kann frühestens nach 3 Wochen erfolgen, aber auch ohne Nachteil bis zu 6 Wochen nach der ersten Impfung, damit ihre Tochter dann einen vollständigen Impfstatus hat. Eine Antikörperbestimmung zum jetzigen Zeitpunkt macht gar keinen Sinn mehr, da ihre Tochter jetzt Antikörper durch die Impfung aufgebaut hat, ausserdem liegen bisher keine Daten vor, ab welcher Höhe von Antikörpertitern ein vollständiger Schutz vorliegt. Insofern lassen Sie die 2. Impfung im Zeitraum zwischen 3-6 Wochen nach der ersten Impfung durchführen und es werden dadurch auch keine negativen Auswirkungen erfolgen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiter helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Falls Sie keine Rückmeldung oder Rückfrage (kostenfrei) haben, bitte ich Sie höflich um eine
positive Bewertung oder ein Danke, ***** ***** Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank! Ich wünsche Ihnen alles Gute! Gern können Sie mich auch in Zukunft anfragen.
Herzliche Grüsse, Dr. med. Palausch

Dr. Palausch und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.