So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37036
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Frau Wilson. Ich hatte am Samstag, den 7 November eine

Kundenfrage

Hallo Frau Wilson. Ich hatte am Samstag, den 7 November eine Operation am Blinddarm. Dazu habe ich zwei Sorten Antibiotikum erhalten. ( Cefuroxim und Metronidazol). Dieses habe ich bis zum 11 November eingenommen. Nun hatte ich heute eine Panikattacke ( Herzrasen, Benommenheit, Schweissausbrüche ). Meine Nachbarin hat mir Notfallmäßig mit Diazepam ausgeholfen, was sehr gut geholfen hat. Bekommt man in diesem Fall ein Rezept für dieses Medikament ?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 43 Jahre alt, weiblich und ich habe Metronidazol, Cerfuroxim und Novaminsulfon eingenommen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe chronische Bronchitis.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Von uns bekommen Sie sowieso kein Rezept, schon gar nicht für ein Sucht erzeugendes Mittel, aber auch beim Hausarzt mit Sicherheit kein Diazepam. Das wirkt viel zu lange, gegen schlimme Panikattacken könnte er, falls die öfter vorkämen, aber z. B. Lorazepam aufschreiben.