So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 310
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Schmerzbehandlung durch Cannabis Fachassistent(in): Bitte

Kundenfrage

Schmerzbehandlung durch Cannabis
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 21 Jahre, weiblich, derzeit keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 19 Tagen.

Guten Tag,

Das ist ja nicht mal eine Frage!!!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich sollte keine Frage stellen, hab meine anliegen geschrieben
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 19 Tagen.

Na, dann alles Gute.

Experte:  Dr. Palausch hat geantwortet vor 19 Tagen.

Guten Abend und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch, gerne möchte ich Ihnen helfen.

Medizinisches Cannabis kann sehr gut gegen chronische Schmerzen eingesetzt werden. Allerdings ist es in Deutschland schwer dies über die Krankenkasse verordnet zu bekommen, da hierzu sehr viele Hürden überwunden werden und es dann doch meist abgelehnt wird. Ich selbst arbeite mit einer Firma zusammen (Algeacare) und betreue in Deutschland an verschiedenen Standorten Patienten und verordne medizinisches Cannabis mit sehr guten Erfolg, da die Patienten in der Regel durch die normalen Schmerzmittel (Ibu, Voltaren, Tilidin, Tramal, Novalgin, Fentanyl) meist mehr oder weniger starke Nebenwirkungen hatten und meist keine ausreichende Schmerzlinderung. Gerne können Sie sich auf der Homepage " www.algeacare.com " informieren. Die Behandlung erfolgt privatärztlich.

Ich hoffe, ich konnte ihnen mit diesen Informationen weiter helfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, scheuen Sie sich bitte nicht mich nochmals zu kontatkieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marcus Palausch