So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37098
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann möchte die Dosis von Hydal 4mg (2x täglich) jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann möchte die Dosis von Hydal 4mg (2x täglich) jetzt endlich veringern. Er hatte dieses Medikament im August 2021 nach einem bds. Bandscheibenvorfall erhalten. Er hat vom Arzt jetzt Hydal 2mg (2x täglich erhalten) und hat jetzt massive Schlafstörungen...
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 57 Jahre männlich, Medikament Hydal 4mg, jetzt Hydal 2mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber Sie haben gar keine Frage dazu gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Wie geht man vernüftig mit einer Reduzierung von Hydal um? Mein Mann möchte die Dosis von Hydal 4mg (2x täglich) jetzt endlich veringern. Er hatte dieses Medikament im August 2021 nach einem bds. Bandscheibenvorfall erhalten. Er hat vom Arzt jetzt Hydal 2mg (2x täglich erhalten) und hat jetzt massive Schlafstörungen...
Fachassistent(in):Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 57 Jahre männlich, Medikament Hydal 4mg, jetzt Hydal 2mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Er müsste etwas langsamer reduzieren, das bedeutet, erst morgens 2 mg und abends 4,, dann nach einer Woche auch abends 2 mg, nach einer weiteren Woche morgens nichts, abends 2 mg und dann nichts mehr.

Klar ist, dass Ihr Mann das Hydal viel zu lange bekommen hat, es war weder in der Dauer, noch in der Menge angemessen! Darum muss man es tatsächlich entziehen. Die Schlafstörungen könnte er z. B. mit Lunivia bessern, das ein Nachfolger von Zopiclon ist, aber nicht dessen Abhängigkeitspotenzial hat. Das ist verschreibungspflichtig, Es gibt es in mehreren Stärken, die man so schnell wie möglich runterdosieren sollte.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen beiden das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Lieben Dank für Ihre Antwort. Da er jetzt doch schon seit 2 Wochen die Hälfte des Hydals nimmt (also 2mg 2xtäglich) möchte er es unter keinen Umständen wieder erhöhen. Wie lange sollte er dieses Medikament dann noch nehmen? Liebe Grüße

Verstehe ich. Ich würde es noch eine Woche so nehmen und dann die Morgendosis weglassen.

Sehr gern geschehen!