So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36991
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Hausarzt hat bei mir den Verdacht, dass ich das

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hausarzt hat bei mir den Verdacht, dass ich das CREST-Syndrom habe. Da ich keine akuten Beschwerden habe, weiß ich nicht, was die Krankheit jetzt für mich bedeutet, mein Arzt hat mich nicht gut aufgeklärt. Habe ich eine niedrigere Lebenserwartung? Kann ich mein Leben ohne Symptome leben? Ich mache mir große Sorgen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 27, weiblich, L-Thyroxin 75 mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe das Raynaud-Syndrom

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Es handelt sich um eine sehr seltene Erkrankung! Auf welche Symptome neben dem Raynaud- Syndrom bezieht er sich? Haben Sie denn auch Kalkablagerungen und viele rote sternchenförmige Teleangiektasien in der Haut und steife Finger mit verhärteter Haut?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe keine weiteren Symptome außer dem Raynaud-Syndrom. Er bezieht sich auf meine Blutwerte (ANA positiv, ENA-AAK ENA-Screening positiv und Centromer-B-AK stark positiv). Die Kapillarmikroskopie war unauffällig bis auf einige wenige Mikroblutungen.

Nun, dann gibt es ja auch noch die "simple" Sklerodermie, die dahinter stecken kann! Ohne dei von mir genannten weiteren Symptome ist es auch kein CREST Syndrom.

Eine Sklerodermie ist (ebenso wie das CREST Syndrom) eine chronische Erkrankung, die man durch eine versierten Rheumatologen behandeln sollte. Damit lässt sich ein Fortschreiten fast immer recht gut verhindern, so dass Ihre Lebenserwartung darunter nicht leiden müsste. Symptomlos werden Sie leider aber nicht leben können, das Raynaud- Syndrom wird bleiben, und auch andere Symptome können sich einstellen (und wieder verschwinden). Dennoch werden Sie bei guter Behandlung auch eine gute Lebensqualität erhalten können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke ***** *****ür Ihre Antwort. Aber die Sklerodermie ist doch noch schlimmer als das CREST Syndrom, oder? Ist es bei meinem Blutbefund 100% sicher, dass ich unter einer solchen Erkrankung leide, oder können auch harmlosere Gründe dahinter stecken? Dann mache ich gleich einen Termin bei einem Rheumatologen

Nein, das ist sie nicht, es ist nur eine andere Form dieser Immunkrankheit, das Thibièrge-Weissenbach- Syndrom wäre schlimmer, passt aber nicht.

Die Blutbefunde sind schon eindeutig für eine Erkrankung des rheumatischen Formenkreises, sind also nicht "harmlos". Aber bei diesen Erkrankungen gibt es vielerlei Verlaufsformen, manche nur sehr, sehr mild, und darauf darf man hoffen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Okay, vielen Dank! Ich hoffe es auch sehr. Ihnen einen schönen Tag!

Danke,, Ihnen auch! Für einen freundliche Bewertung bitte ganz nach oben scrollen. Herzlichen Dank!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.