So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36987
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Blut im stuhl Weiblich 35 keine Medikamente

Diese Antwort wurde bewertet:

Blut im stuhl Weiblich 35 keine Medikamente
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Weiblich 35 keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): 5 Geburten

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber eine Frage haben Sie dazu und was wurde bisher untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe seit fast 2 Jahren Blut Stuhl, bzw darauf.... Ich war gleich beim Arzt als ich es bemerkt habe... Damals wurde Ultraschall und Blut untersucht.... Das war alles unauffallig. Als ich vergangenes Jahr schwanger war waren die Beschwerden komplett weg.... ( habe in der Zeit komplett auf Zucker und Weizen verzichtet). Leider sind die Beschwerden nun aber zurück. Ich war wieder beim Arzt und auch bei einem Chirurgen.... Dort wurde gesagt es sei eine Fissur, keine Haemorieden.... Blutbild wurde 2 mal gemacht und beides AL war es top top.
Leider blutet es jetzt mehr... Manchmal schon vor dem Stuhlgang.... Vorallem morgens. Ich hab wahnsinnig Angst dass es Krebs sein könnte. Ich esse sehr gesund, bewege mich viel, habe die 5 Geburten sehr gut weg gesteckt und fühle mich gesund und belastbar ich habe auch nichts abgenommen
.. Das Blut macht much wahnsinnig.... Morgens habe ich oft Stuhlgang... So 4x im Schnitt ( da würde immer gesagt vermutlich reizdarm..... Wäre über eine Einschätzung sehr dankbar....
Ich bin 160 und wiege ca 50 kg

Hat man den Darm gespiegelt?

Ich bin eine Weile offline, melde mich aber gleich wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nein, bisher nicht

Das sollte man tun, damit man eine sichere Diagnose stellen kann. Wenn das Blut aufgelagert ist, reicht eine Rektoskopie also eine Untersuchung der letzten 30 cm. Ich glaube nämlich schon, dass da auch Hämorrhoiden dabei sind, sonst würde es nicht immer wieder bluten.

Wenn das Blut aber mit dem Stuhl vermischt ist, und da Sie auch viel Stuhlgang morgens haben, würde ich doch eine vollständige Darmspiegelung machen lassen, Nicht, weil ich krebs vermuten würde, sondern weil ich eine chronisch entzündliche Erkrankung wie die Colitis ulcerosa ausschließen wollte. Nur bei unauffälliger Spiegelung darf man einen Reizdarm diagnostizieren.

Krebs im Enddarm ist, sehr, sehr selten in Ihren Alter, gerade bei Frauen. A Ich glaube nicht, dass Sie den haben! Aber wenn man immer wieder Probleme hat, fühlen sich alle Betroffenen besser, wenn man einfach mal nachschaut.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Sie haben meine Antwort gelesen.

Unsere schnelle Hilfe ist deswegen möglich, weil einige von uns in diesen angespannten Zeiten auch noch arbeiten, während andere frei haben. Bitte danken Sie das mit einer freundlichen Bewertung oder beenden Sie unseren Beratungsdialog wenigstens mit einem "Danke", denn nur damit erhalten wir einen Teil Ihrer Anzahlung als Honorar. Danke!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun wenigstens um ein freundliches „Danke“ als Rückmeldung oder (besser noch) um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.