So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 312
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

Bauchschmerzen, Durchfall (länger als 4 Wochen),

Diese Antwort wurde bewertet:

Bauchschmerzen, Durchfall (länger als 4 Wochen), Nachtschweiß, Gewichtsverlust (obwohl ich gleich esse), Ausschlag (am ganzen Körper)
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22 Jahre, weiblich, L-thyrox
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ich habe Angst das es sich um Krebs handelt

Guten Tag und Danke, ***** ***** Justanswer nutzen. Mein Name ist Dr. Palausch, gerne möchte ich Ihnen helfen.

Zunächst einmal können die Beschwerden die Sie angeben viele Ursachen haben. Darmkrebs wäre nur eine davon und ihr Alter dafür absolut untypisch. Viel wahrscheinlicher sind andere Ursachen, wie beispielsweise eine zu hohe Dosierung des L-Thyroxin oder eine Nahrunsmittelunverträglichkeit. Auch können Darminfektionen oder chronische entzündliche Darmerkrankung möglich sein. Um diese Diagnosen abzuklären wären Laboruntersuchungen ihres Blutes und Stuhles sinnvoll, sowie zunächst eine Ultraschalluntersuchung ihres Bauches. Dies kann beim Hausarzt oder einem Gastroenterologen erfolgen. Weitergehende Untersuchungen wären dann Magen oder Darmspiegelungen. Hierduch kann auf jeden Fall eine Krebserkrankung des Darmes ausgeschlossen werden, was ich aber, wie oben erwähnt, sowieso nicht als erste Verdachtsdiagnose ansetzen würde. Auch CT oder MRT Untersuchungen können hilfreich sein, aber sollten nur erfolgen, wenn die o. g. Untersuchungen keine Erkenntnisse brachten. Daher empfehle ich zunächst die Basisuntersuchungen bei Hausarzt durchführen zu lassen. Aber ich möchte Sie nochmals beruhigen, eine Krebserkrankung halte ich eher für unwahrscheinlich, der Gewichtsverlust kommt alleine schon durch den Durchfall zustande und wenn sie eine Infektion oder entzündl. Darmerkrankung haben, dann ist auch Nachtschweiß nicht ungewöhnlich.

Ich hoffe, ich konnte ihnen weiter helfen und ein bisschen beruhigen und würde mich über ein positive Bewertung freuen. Sollten Sie weitere Fragen zu dem Thema haben, scheuen Sie sich bitte nicht mich nochmals zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marcus Palausch

Dr. Palausch und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.