So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Ich habe angeschwollene Mandeln und leicht erhöhte

Kundenfrage

Ich habe angeschwollene Mandeln und leicht erhöhte Temperatur. Zudem kommen Schmerzen beim schlucken und trockener Hals. Ist es möglich von ihnen ein Rezept für ein Antibiotikum zu erhalten ?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 25. Männlich, grippostad
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Experte:  J.Steingrube hat geantwortet vor 1 Monat.

Gute Morgen!

Mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und helfe Ihnen gerne weiter.

Gleich vorab, ein Rezept erhalten Sie über diese Plattform leider nicht, aber das ist vielleicht auch gar nicht notwendig. Über die Hälfte aller Hals- bzw. Mandelentzündungen werden von Viren verursacht. Da hilft ein Antibiotikum nicht. Das Immunsystem setzt sich alleine mit dem Keim auseinander. Das kann ein paar Tage dauern. Sie können aber einiges tun, um sich besser zu fühlen.

- Trinken Sie viel Tee oder Wasser, möglichst lauwarm. Fügen Sie dem Tee etwas Zitrone und Honig hinzu. Honig können Sie auch alleine einnehmen, teelöffelweise.

- Gurgeln Sie mit Salzwasser: ein halber Teelöffel Salz aufgelöst in einem Glas warmem Wasser.

- Lutschen Sie Salztabletten, um die Schleimhaut feucht zu halten.

- Halten Sie den Hals warm mit einem Schal oder Halstuch und ruhen Sie sich aus.

- In der Apotheke finden Sie Lutschtabletten und Sprays, die die Schleimhaut betäuben und Halsschmerzen erträglicher machen können.

Sollte es Ihnen schlechter gehen und das Fieber massiv ansteigen, gehen Sie bitte zu Ihrem Hausarzt oder zum ärztlichen Notdienst, wo Sie bei Bedarf ein Rezept für ein Antibiotikum erhalten.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung. Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema?

Herzliche Grüße

J.Steingrube

Experte:  J.Steingrube hat geantwortet vor 1 Monat.

Konnte ich Ihnen weiterhelfen?

Haben Sie keine weiteren Fragen, schließen Sie den Chat bitte mit einer Bewertung ab. Vielen Dank ***** ***** Besserung.