So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 839
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Hallo, Ich habe seit einigen Monaten einen Morbus Sudeck

Kundenfrage

Hallo, Ich habe seit einigen Monaten einen Morbus Sudeck entwickelt und dafür Tilidin 100/8 mg 2x täglich verordnet bekommen. Da die Schmerzen sehr stark sind und ich früher einmal abhängig von Heroin war, habe ich mir dieses Heroin besorgt. Ich nehme z. Zt. kleine Mengen (0,2 - 0,4 g) Heroin nasal täglich. Ich möchte aber wegen der Illegalität das nicht auf Dauer weiter nehmen. Kann ich bei dieser Dosis gefahrlos (ohne Turboentzug) wieder auf Tilidin umsteigen? Danke für die Antwort. Barbara
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 63 Jahre alt, weiblich, 3x 600g Ibuprofen und hoffentlich wieder 2x 100/8 mg Tilidin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein. Das Problem mit dem Morbus Sudeck braucht sicherlich einen anderen Ansprechpartner, falls es überhaupt lösbar ist. Mir geht es jetzt gerade darum nicht weiter in die Dogenabhängigkeit von illegalem Heroin abzurutschen
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064 in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. med. Moser hat geantwortet vor 20 Tagen.
Guten Tag, ich bin Dr. med . Moser, Narkosearzt, Intensivmediziner, Notarzt, Schmerztherapeut mit Ausbildung in Homöopathie, gerne helfe ich Ihnen weiter. Falls ich nicht gleich antworte, bitte ich um etwas Geduld, wir Experten sind in mehreren Chats tätig und gehen zusätzlich noch unserem Beruf nach. Ich gebe mein Bestes, um Ihnen weiter zu helfen. Dafür bin ich auf eine gute Beschreibung Ihrer Beschwerden, eine konkrete Fragestellung und eine realistische
Erwartungshaltung an eine Online-Beratung angewiesen. Wir möchten alle Kunden zufrieden stellen, d.h. wenn nach der Beantwortung noch Unklarheiten bestehen, schreiben Sie mir das bitte. Ich antworte umso lieber, wenn zwischendurch ein "Danke" des Kunden kommt. Ausserdem sind wir Experten zum Schluss auf eine pos. Bewertung angewiesen, damit uns ein Teil des Honorars zugeordnet wird.
Experte:  Dr. med. Moser hat geantwortet vor 20 Tagen.
Das kann man vorher nicht genau sagen, das kommt auch darauf an, wie lange Sie schon wieder Heroin nehmen. Probieren Sie es aus, nach ca. 6-10 h merken Sie, ob erste Entzugserscheinungen kommen oder nicht. Falls ja, können Sie selbst versuchen, die Dosis ganz langsam über Tage zu reduzieren. Ein Entzug allein ist nicht zu empfehlen.
Für Morbus Sudeck gibt es auch andere Behandlungsformen. Tilidin ist ein Opiat und daher bei Ihnen nicht zu empfehlen.
Möchten Sie ein paar Therapiemöglichkeiten aufgelistet oder reicht Ihnen meine Antwort?
Experte:  Dr. med. Moser hat geantwortet vor 20 Tagen.
Falls Sie keine Rückfrage haben, bitte ich Sie um eine positive Bewertung von mind. 3 Sternen oder ein Danke, ***** ***** Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank und alles Gute!
Freundliche Grüsse,
Dr. med. Moser
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke ***** ***** das Problem ist leider immer noch nicht klar. Ich nehme das Heroin seit 4 Monaten an Stelle des Tilidin. Da aber die Schmerzen immer noch ziemlich stark sind, kann ich nicht ausschliesslich mit dem Ibuprofen klar kommen. Bis ich die entsprechende Alternativ-Therapy gefunden habe, muss ich wohl Tilidin nehmen oder weiter Heroin. Ich moechte gerne wechseln, habe aber Angst, dass das Naloxon in den Tilidin stark genug wirkt und ich mit einem Turbo-Entzug rechnen muss.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke ***** ***** Mit freundlichen Gruessen ***** *****