So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 28847
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Unterleibsschmerzen in der Frühschwangerschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Unterleibsschmerzen in der Frühschwangerschaft
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 38, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): SSW 4+5

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Zunächst herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! ;-)

Die Beschwerden können durch das Wachstum der Gebärmutter bedingt sein und müssen keinen ernsten Hintergrund haben.

Schonen Sie sich konsequent körperlich, sollte die Schmerzen dann dennoch anhalten, oder zunehmen, wäre eine abklärende Untersuchung zu empfehlen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo Herr Dr. Scheufele, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und Ihre Glückwünsche!
Ich bin deshalb beunruhigt, da die Unterleibsschmerzen seit 5 Tagen immer wieder unregelmäßig auftreten. Und ich bin in der Sorge, dass es eine Eileiterschwangerschaft seine könnte.
Ich dachte, dass das Wachstum bzw. die Dehnung der Bänder erst später eintritt….Viele Grüße
Barbara Becker

Es muss wirklich kein ernster Hintergrund bestehen. Lassen Sie in der nächsten Woche eine Abklärung durchführen, wenn die Beschwerden nicht nachlassen.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ok. Vielen Dank!

Gern geschehen, bitte denken Sie an eine freundliche Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen ;-)