So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4888
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, unsere Tochter 2Jahre hat wegen einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unsere Tochter 2Jahre hat wegen einer Blasenentzündung Amoxillin und Clavulansäure Saft bekommen. Sie hat nun 2x 2,5 ml eingenommen, das Fieber ist fast weg, sie ist fit nur essen tut sie wenig. Nun hat sie sich eben übergeben, seitdem geht es ihr wieder gut. Wir müssten nun die nächste Dosis nehmen und wissen nicht ob wir es lieber absetzen und die Übelkeit eine Nebenwirkung ist. Sie hatte vor dem Antibiotika keine Anzeichen von Übelkeit, bloß Fieber und weniger Appetit. Also wurde vom Arzt Magen Darm ausgeschlossen. Sollen wir das Antibiotika lieber absetzen? Vielen Dank für ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Eva Struck
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 25 Monate, weiblich (10,5 kg schwer, war wichtig für die Dosierung) Medikament: AmoxiClav 400/57 TS
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein. Vielen Dank

Guten Abend,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Übelkeit und Erbrechen sind Nebenwirkungen des Antibiotikums, keine Allergie. Habe ich Sie richtig verstanden, dass Ihre Tochter erst zwei mal eingenommen hat?

Zur Vermeidung von Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt wird empfohlen, das Antibiotikum zu Beginn einer Mahlzeit einzunehmen. Das gestaltet sich schwierig, wenn Ihre Tochter nichts ißt. Hat sie die ersten beiden Dosen auf nüchternen Magen eingenommen ? Trinkt Sie dabei genug ?

Es ist so, dass Antibiotika auch die Darmflora die sog. "guten Darmbakterien" abtötet, die man für das Wohlbefinden und die normalen Stoffwechselprozesse im Magen-Darm-Trakt benötigt. Daher kann man Nebenwirkungen auch lindern durch Einnahme von Probiotika.

Ich suche Ihnen Beispiele heraus und schreibe im nächsten Kästchen weiter.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Frau Dr. Hoffmann.
Unsere Tochter hat erst zweimal das Antibiotikum genommen, jeweils kurz vor dem Essen. Sie hat danach gegessen, nur viel weniger als sonst. Trinken tut sie gut. Auch jetzt nach dem übergeben(vor ca einer std) hat sie Hunger und isst nun Grießbrei mit Hunger. Wir sind uns jetzt unsicher ob wir ihr jetzt während des Essens eine erneute Dosis geben sollen oder nicht. Vielleicht lassen wir es und melden uns beim Kinderarzt falls das Fieber wiederkomme. Am Freitag haben wir morgens eh einen Kontrolltürmen, da zur Sicherheit eine Urinprobe ins Labor geschickt worden ist.
Vielen Dank für ihre Mühen. Für Empfehlungen von probiotika sind wir dankbar.Mit freundlichen Grüßen
Eva Struck

Ich möchte noch dazu sagen, dass Amoxicillin und Clavulansäure in der Kombination ein starkes Antibiotikum ist, dass starke Nebenwirkungen (Entzündung der Darmschelmhaut) hervorrufen kann. Das kann man natürlich im Vorhinein nicht sagen. Sie können es noch einmal probieren unter Zusatz eines Probiotikums. Besonder in Anbetracht der Tatsache, daß Ihre Tochter nicht viel ißt, wäre es auch eine Option, auf ein anderes Antibiotikum zu wechseln. Dazu können Sie auf weitere Einnahme verzichten und morgen früh den Kinderarzt wieder aufsuchen. Sie können ruhig Ihrem Bauchgefühl vertrauen.

Hier zum Nachlesen die Fachinformation:

https://www.heumann.de/fileadmin/user_upload/produkte/infos/Fachinformation-Amoxicillin-Clavulansaeure-Heumann-875-125-mg-Filmtabletten.pdf

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ich bin gerade beschäftigt, ich melde mich nachher nochmal zu Ihrem Feedback. Wenn Sie es versuchen, ist die Gefahr da, daß es nochmal passiert.

Hier schon einmal unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Gute Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Die Mitteilungen haben sich gekreuzt, die Empfehlungen für die Probiotika stehen jetzt über Ihrem Beitrag. Wenn Ihre Tochter wieder Hunger hat, ist das ein gutes Zeichen, daß das Antibiotikum gegen die Entzündung wirkt. Haben Sie es ihr noch einmal gegeben ?

Wenn Sie mit diesem Antibiotikum nicht weitermachen, empfehle ich Ihnen unabhängig von Fieber ein anderes verordnen zu lassen, um Resistenzen zu vermeiden. Die Behandlung war zu kurz, um die Bakterien vollständig abzutöten.

Besten Dank für die Sterne.

Wenn der Kinderarzt am Freitag den Befund hat, müsste das sogenannte Antibiogramm dabei sein. Dann sieht man nicht nur welche Bakterien vorhanden sind, sondern auch welche Antibiotika wirksam sind. Dann könnte er anhand des Antibiogramms ein leichteres heraussuchen.