So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1338
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Unser Sohn C: 4 Jahre, bald 5 hat die Angewohnheit weiterhin

Diese Antwort wurde bewertet:

unser Sohn C: 4 Jahre , bald 5 hat die Angewohnheit weiterhin in die Hose Stuhlgang zumachen , eigentlich immer nachmittags zur gleichen Zeit , also im Kindergarten gibt es das Problem nicht .Mit Urin gibt es kein Problem da er selbständig zur Toilette gehen kann und es im Zweifel auch verbalisieren kann.
ich weiss nicht genau ob er es garnicht merkt aber zumindest ist es im nicht wichtig dann zu reinigen.
ich befürchte das fehlende regelmässige Tagesabläufe , (Covid und interkulturelle Unterschiede ) ein Hauptproblem sind und etwas auffällig ist das zuhause er eine recht niederigen Frustration level hat.
so haben wir auch nicht wirklich eine Kloschule gehabt . Ich denke organisch ist alles ok, er isst gerne und der Stuhlgang ist immer essengemäss ablesebar.Mit freundlichen Grüßen
M:W
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ab einem Alter von 4 Jahren sollte das Einkoten abgeklärt werden. Man spricht erst von Einkoten, wenn das ganze über 3 Monate geht.
Erste Anlaufstelle ist der Kinderarzt, bei dem organische Ursachen ausgeschlossen werden. Diese sind unwahrscheinlich Ihrer Beschreibung nach.
Dann kommen psychische Gründe in Frage, eventuell Trotzreaktionen, Überforderung oder sonstige Belastungen. Sie schreiben von Covid etc., das alles kann natürlich Auswirkungen auf das Kind haben, die sich auch im Stuhlverhalten äussern können.
Wenn Sie dies nicht alleine mit Ihrem Kind aufarbeiten können, sollten Sie sich professionelle Hilfe holen. Ein Kinderpychologe (Ihr Kinderarzt kann ggf jemanden empfehlen) wäre sicher hilfreich, wie auch ein Stuhlgangstraining, ohne Vorwürfe u ohne Druck.Hier gibt es viele gute Informationen:
https://www.baer.bayern.de/fragen-probleme/krankheiten-beeintraechtigungen/einkoten/#sec2Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen.
Falls alles klar ist, freue ich mich über 3-5 Sterne oder ein Danke ***** ***** Ihnen alles Gute u viel Erfolg!
Falls Sie keine Rückmeldung oder Rückfrage (kostenfrei) haben, bitte ich Sie höflich um eine
positive Bewertung von mind. 3 Sternen oder ein Danke, ***** ***** Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank!
Herzliche Grüsse, Dr. med. Vent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1338
Erfahrung: Expert
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.