So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36353
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich bin 53 Jahre alt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ich habe Reichzhusten, häufig bei Essen, aber auch nach dem Essen leide ich unter Reizhusten attacken. Abends häufiger als Morgens.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich bin weiblich, 53 Jahre alt

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Seit wann haben Sie das, was wurde bisher untersucht und es versucht? Welche Medikamente nehmen Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Guten Tag, die beschwerden habe ich seit mitte juli. Erst hatte ich reizhusten mit grünen auswurf, da hat mir meine Hausärztin antibiotiker verschrieben. Der auswurf war dannach weg, der Reizhusten nicht. Ich habe einen Hustenstiller (caval) verschrieben bekommen, auch der hat nicht geholfen. Ich nehme metoprolol, amlodipin gegen Bluthochdruck. Gegen wechseljahre schwierigkeiten nehme ich lenzetto und famenita.

Danke. Dann ist eine Nebenwirkung von Medikamenten nicht zu erwarten. Es gibt mehrere Möglichkeiten: 1.) Sie haben einfach noch ein überempfindliches Bronchialsystem, dagegen hilft ein Kortisonspray. 2. Sie haben noch einen hartnäckigen Virusinfekt; zur Unterscheidung wird man einen Lungenfunktionstest und ein Blutbild brauchen. 3.) Sie haben einen Keuchhustenerkrankung, auch das kann man im Blut untersuchen. Oder 4.) Sie haben einen sauren Reflux aus dem Magen in die Speiseröhre, da kann auch Säure in die Luftröhre geraten und diese Beschwerden auslösen. Da helfen Säureblocker.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.