So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36385
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Frau leidet unter Depressionen und nimmt das

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau leidet unter Depressionen und nimmt das Medikament Mirtazapin und Escitalopram. Seit sie diese Medikamente nimmt, kann Sie nicht mehr schlafen. Kann es an den Medikamenten liegen, dass sie nicht mehr schlafen kann.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 75 Jahre, weiblich Mirtazapin, Escitalopram
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Kann auch nicht weinen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Mirtazapin ist ein Schlaf anstoßendes Mittel, während Escitalopram in manchen Fällen ruhelos macht und schlechte Träume verursacht. Ihre Frau sollte also mit ihrem behandelnden Arzt besprechen, ob man das nicht absetzt und Mirtazapin im Gegenzug etwas erhöht, falls die Dosis das noch zulässt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das Medikament Escitalopram wurde nur 3x genommen und vor 7 Tagen abgesetzt. Mirtazapin nimmt Sie 1/2 Tablette 7,5 mg am Morgen und 1/2 Tablette 7,5 mg am Abend. Ist es vielleicht besser die ganze Tablette 15 mg am Abend zu nehmen. Am Anfang konnte Sie mit dem Mirtazapin noch einigermaßen schlafen. Nun überhaupt nicht mehr und meine Frau ist total aufgekratzt und nicht müde. Wir können den Hausarzt nicht fragen, da dieser im Urlaub ist.

Es ist ziemlich unsinnig, die Tablette aufzuteilen, man nimmt sie immer ganz am Abend! Das sollte Ihre Frau bitte zunächst versuchen. Klappt das nicht, wird man umstellen müssen, z. B. auf Valdoxan.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Meine Frau hat die letzten 48 Stunden nicht geschlafen. Ist es sinnvoll jetzt 09.00 h eine ganze Tablette zu nehmen und dann zu Bett zu gehen. Heute Abend 11.00 h dann nochmals eine ganze Tablette zu nehmen.

Nein, das ist es nicht. sie wird dann auch nicht viel schlafen und den Tagnachtrhythmus noch mehr zerstören. Heute morgen höchstens eine halbe.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Noch eine letzte Frage. Kann es sein, dass bei Einnahme beider genannten Medikamente es zu Komplikation wie der genannte Schlafmange kommen kann. Danke

Es ist eine bewährte Kombination, aber wie ich bereits schrieb, kann Escitalopram, aber auch Mirtazapin schon einzeln zu Schlafstörungen führen. Das betrifft wenige Patient/innen, aber wenn das so ist, muss man ganz wechseln.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.