So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36358
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, einige Jahre nahm ich Euthyrox 50, dann Erhöhung auf

Kundenfrage

Hallo, einige Jahre nahm ich Euthyrox 50, dann Erhöhung auf 75. Nach zwei Monaten hatte ich eine Überfunktion, bzw. einen Schub mit der Diagnose Hashimoto. Der Radiologe empfahl mir Selen zu nehmen, welches ich gut vertrage. Meine Ärztin meinte aber, ich solle trotzdem Thyroxin nehmen. Bei der Einnahme von Euthyrox 25 dann starkes Herzklopfen, nach dem Wechsel auf Thyroxin das gleiche. Am wohlsten fühle ich mich ohne Medikamente, dann aber nach Wochen eine Unterfunktion, wenn ich wieder Medikamente nehme, kommt aber wieder eine Überfunktion. Was soll ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 58, weiblich und nehme außer Selen nur die für Hashimoto empfohlenen Vitamine.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Habe viele Jahre Statine genommen und mußte diese aufgrund starker Muskelbeschwerden weglassen. Diese Muskelschmerzen und -verspannungen treten nun auch bei der Einnahme von Thyroxin auf.
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 17 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wie waren denn die TSH Werte mit und ohne L- Thyroxin?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vor dem Hashimoto-Schub bei 2,5. Danach nach Absetzen des Thyroxin nach ca. 3 Monaten bei 8. Einnahme von Euthyrox 25 über ca. 6 Wo*****, *****n bei 2. Medikament wegen starker Nebenwirkungen wieder abgestzt. Nach 3 Monaten Einnahme Wert bei 9. 5 Wochen Euthyrox 25, dann bei 6, hier ging es mir gut, Erhöhung auf 37,5, dann nach zwei Wochen wieder Nebenwirkungen, Wert bei 3. Habe einige Wochen gewartet und versucht wieder mit der Einnahme anzufangen, aber die Nebenwirkungen sind zu stark, damit kann ich nicht arbeiten.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 17 Tagen.

Verstehe. Wenn man keine 20 mehr ist, kann man die Dosierung relativ niedrig halten, da ist ein TSH von 6 noch akzeptabel, also wären Sie mit 25 µg gut eingestellt. Das haben Sie ja auch schon mal ausprobiert. Ich würde das wieder versuchen, etwaige Nebenwirkungen klingen bei dieser Dosierung normalerweise zügig wieder ab.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sie haben meine Antwort gelesen, meine schnelle Hilfe aber noch nicht mit einer positiven Bewertung gedankt. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 15 Tagen.

Ist es nicht ein toller Service, den Sie hier bekommen? Eine Expertin im direkten Chat, schnell und exklusiv für Sie da! Umso irritierender ist es, wenn Sie plötzlich wort- und grußlos aus dem Chat verschwinden. Wir bleiben dann immer noch eine Weile und warten, ob Sie zurückkommen. Da Sie das anscheinend nicht wollten, bitte ich doch darum, meine Beratung mit einer positiven Bewertung zu honorieren! Dafür scrollen Sie bitte nach oben und klicken 3 bis 5 Sterne an. Bitte bedenken Sie, dass wir Zeit und Empathie für Sie aufwenden und in der Zeit, die wir Ihnen widmen, keine anderen Patienten behandeln können. Darum sollte, wenn alles geklärt ist, eine positive Bewertung selbstverständlich sein, zumindest ein Abschluss unserer Unterhaltung mit einem „Dankeschön“.

Immer noch haben Sie die Gelegenheit, eine Nachfrage zu stellen, falls Sie weitere Hilfe brauchen.