So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36359
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich bin vollständiggeimpft, wurde aber vor zwei

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin vollständiggeimpft, wurde aber vor zwei Wochen von meiner Tochter angesteckt. Was bedeutet der CT-Wert von 31%? Für die Quarantäne? Grüße
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 67 Jahre alt und männl., habe eine ganze Mediliste wie Beloc, Ass, und antiphosphat Tbl., Sowie Anti-kalium Tbl. bei Dialysepflicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Die wichtigsten Diagnosen sind KHK, PavK, Nierenzysten mit Insuffizienz, und aktuell Blasenentzündung.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Es gibt Hinweise darauf, das man mit einem CT- Wert von >30 nicht unbedingt mehr ansteckend ist. Das aber ist nur ein "Richtwert", also ncicht viel mehr als eine Idee und Hoffnung, die aber die Quarantäne weder abkürzt noch aufhebt.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke für Ihre Rückmeldung, also ist der CT-Wert nichts weiteres als ein Richtwert, ohne weitere Konsequenzen? Wodurch ergibt sich die Bestimmung der Dauer der Quarantäne? Ist die Ansteckungsgefahr nach zwei/vier Wochen deutlich geringer und warum? Danke für Ihre Mühe.

Genau, ohne weitere Konsequenzen; hier muss man zwischen medizinischen Erkenntnissen und Gesetzen unterscheiden. Die Dauer der Quarantäne bestimmen die Gesundheitsämter nach der Coronaschutzverordnung, die von den Ländern erlassen wird.

Nach 2/4 Wochen hat der Körper die Viren durch Antikörperbildung und die allgemeine (z. B T- Zell-) Abwehr soweit besiegt, dass nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht mehr ausreichend vermehrungsfähige Viren übertragen werden, die andere Menschen anstecken können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.