So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4680
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Schwiegermutter wurde vor drei Stunden von einer Wespe

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Schwiegermutter wurde vor drei Stunden von einer Wespe am Fußknöchel gestochen. Jetzt ist das Bein bis zum Knie angeschwollen und die Rötung zieht den Unterschenkel hoch zum Knie. Besteht hier Handlungsbedarf.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 78hahre, weiblich, Medikamente sind mir unbekannt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst scharfe Fotos schicken?

Hatte Ihre Schwiegermutter mit Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Neurodermitis zu tun im Laufe Ihres Lebens?

Hatte sie früher schon allergische Reaktionen auf Wespen oder Bienenstiche?

Es besteht jetzt auf jeden Fall Handlungsbedarf. Ich schreibe inzwischen schon weiter.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Auch schon allergisch auf Wespenstiche reagiert und auch Heuschnupfen

Welche Symptome hatte die Allergie? War dies Quaddelbildung am ganzen Körper? Kreislaufreaktionen? Oder stärkere Anschwellungen mit Rötung im Bereich der Stiche?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Stärkere Anschwellungen im Bereich der Stiche und leichter Schüttelfrost, der allerdings schon vorbei ist.

Eine Allergie auf Wespengift kann sich durch all diese Symptome äußern. Sie kann mit jeden Kontakt schwerer werden. Wenn eine Schwellung und Rötung im Bereich des Stiches und der Umgebung bzw. des betroffenen Körperteils vorliegt, ist es nicht sicher zu unterscheiden, ob es sich um eine allergische Reaktion oder eine "normale" Reaktion auf den Stich ohne Gefahr von Allgemeinreaktionen handelt. Da das Thema der Allergie jetzt im Raum steht, ist es das sicherste, Sie fahren zur Notaufnahme des nächsten Krankenhauses, damit Ihre Schwiegermutter Cortison und ein Antihistaminikum (Allergiemedikament) erhält. Die schweren Allergien treten meist innerhalb der ersten halben Stunde ein, in Ausnahmefällen kann es auch innerhalb der ersten sechs sogar 12 Stunden passieren. Daher haben sollte man Notfallmedikamente vorrätig haben. Dazu gehörten flüssiges Cortison = Celestamine liquidum 30 ml und Fenistiltropfen 20 ml, im Notfall kann man beide Fläschchen komplett austrinken.

Ich schreibe weiter im nächsten Kästchen. Danke für Ihren Beitrag, der jetzt gerade kommt.

Ich empfehle Ihnen, dass Sie in den nächsten Wochen die Frage der Wespengiftallergie abklären lassen durch Bestimmung der sogenannten spezifischen Antikörper IgE für Wespe (und Biene gleich mit) über das Blut. Dann sollte auch eine Notfallmedikation mit den beiden o.g. Medikamenten und einem sogenannten Anapen verordnet werden, die Ihre Schwiegermutter immer griffbereit haben kann. Wenn der Befund so bleibt wie er jetzt ist, würde ich ihr heute 10 ml Celestamine liquidum geben, außerdem das Bein hochlagern und kühlen, Umschläge (mit kaltem Wasser, isolierten Eispacks, Retterspitz, kaltem Schwarztee, der 20 min gezogen hat) machen. Schüttelfrost kann auch ein Allergiesymptom sein. Wenn dieser schon zurückgegangen ist, dann bedeutet das, dass die Reaktion nicht mehr zunehmen sollte.

Wenn der Bluttest positiv ist, dann sollte ein Allergiepaß ausgestellt werden. Wenn nichts, vorsichtshalber auch, weil es schon mehrere so ausgedehnte Lokalreaktionen gegeben hat.

Insektengiftallergien können rasch einmal lebensbedrohlich werden. Daher ist Vorsicht angezeigt.

Für den nächsten Stich noch ein Tipp: wenn man sofort frisch aufgeschnittene Zwiebeln oder weißen Zucker für einige Stunden auf der Einstichstelle befestigt, wird das Wespengift herausgezogen. Dadurch können die Reaktionen deutlich schwächer ausfallen.

https://www.insektengiftallergie.de/insektengiftallergie/die-wichtigsten-insekten/wespengiftallergie/

https://www.insektengiftallergie.de/?gclid=EAIaIQobChMI0qn42Kno8gIV-AMGAB01OgkWEAAYASAAEgJxu_D_BwE#c82

https://www.aha.ch/allergiezentrum-schweiz/allergien-intoleranzen/insektengiftallergie/wespengiftallergie

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Schönen Sonntag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.

Gern geschehen. Wenn Sie Ihren Dank noch durch Anklicken von 3-5 Sternen oben in der Leiste ausdrücken, dann könnte die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Dankeschön.