So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4861
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Es geht um einen Befund / Blutabnahme: Corona.

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um einen Befund / Blutabnahme: Corona. SARS-CoV-2-IgG Antikörper nach Impfung. Diese wurden bei mir bestimmt.Man ist lt. Labor ab einem Wert >50Merkwürdigerweise wurde bei mir ein Wert festgestellt der sehr hoch ist und zwar 8049.Was würden Sie das interpretieren?Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich möchte anmerken, dass meine Erstimpfung am 25.April 2021 war, die 2. Impfung am 05.06.2021 mit Biontech, ich bin Immunsuprimmiert (wegen Morbus Crohn) mit Mercaptopurin...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (MZ5T1SG)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte behandeln Sie meine Angaben vertraulich, da mein Name auf der Datei vermerkt ist.

Guten Abend, ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Werte muß man ins Verhältnis zum Normbereich setzen.

https://www.bioscientia.de/home/aktuelles/2021/04/viele-antikoerper-hoher-schutz/ hier: Norm bis 0,8. Werte von 2 bis 250 gemessen. Ihre Norm geht bis 50. Das entspräche Werten, die 62,5 fach höher sind, also zwischen 125 und 15625 liegen. Damit befinden Sie sich im guten Durchschnitt. Positive IgG Antikörper zeigen an, daß das Immunsystem sich in der Vergangenheit mit Krankheitserregern auseinandergesetzt hat. Dabei kann man Symptome haben, aber auch symptomfrei sein. Ob ein hoher Antikörperwert auch automatisch ein hohen Schutz bedeutet, ist noch nicht untersucht worden. Auch nicht, wie lange die Immunität anhält. Auf jeden Fall zeigt der Wert an, dass Sie mit den Viren in Kontakt waren und sich Ihr Immunsystem erfolgreich damit auseinandergesetzt hat.

Die Testungen für die Antikörper IgM und IgA, die normalerweise eine frische Infektion anzeigen, ist im Falle von SARS-CoV-2 noch nicht ausgereift genug, um zuverlässig zu sein.

Daher verwendet man IgG, die dann mit etwas Verzögerung positiv werden.

https://www.synlab.de/human/coronavirus/fuer-niedergelassene-aerzte/antikoerper-test

Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen: die Dateien können nur die Experten einsehen.

Hier noch ein organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie !

Falls Sie Rückfragen haben, antworte ich wahrscheinlich morgen. Bin heute unterwegs.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Frau Dr. Hoffmann, vielen Dank für Ihre ausführliche freundliche Antwort. Ja, bin etwas beunruhigt heute Abend, denn mein Arzt sagte, ich habe den höchsten Wert, der je bei seinen Patienten festgestellt wurde. Um eine Fehlmessung auszuschließen, wurde heute nochmals Blut abgenommen und ging nochmals ans Labor. Zusätzlich wird noch der Wert (Antikörper nach überstandener Infektion) bestimmt. Ich bin mal gespannt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke

Gern geschehen. Es freut mich, wenn es Sie beruhigt. Bei den Coronaviren kann man derzeit getrost sagen: einmal ist immer das erste Mal. Es ist ja alles noch recht neu und alle müssen erst ihre Erfahrungen sammeln. Bei Bioscientia hat man sich auch über die hohe Spannbreite der Werte gewundert. Sie können dort durchaus einmal anrufen und genauer fragen. Möglicherweise hat ihr Immunsystem besonders gut gearbeitet, um Sie trotz der Immunsupression zu schützen und daher viele Antikörper produziert.

Danke für die Sterne.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für den Tipp, bei Bioscientia anzurufen. Das mache ich sofort nach dem Wochenende. Ich danke ***** ***** für die ausführliche und freundliche Beratung. Ganz liebe Grüße und ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.