So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4748
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein Sohn leidet seit dem 3.Lebensjahr an Obstipation. Er

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn leidet seit dem 3.Lebensjahr an Obstipation. Er nimmt bereits seit drei Jahren Movicol, damit geht er regelmäßig auf die Toilette, setzt aber anscheinend nicht ausreichend Stuhlgang ab. Denn er klagt immer wieder über Kolikartige Bauchschmerzen einhergehend mit Erbrechen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Er ist 8 Jahre, männlich und nimmt 4-6 Beutel Movicol Junior aromafrei tgl
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): In der Sonographie war zu sehen das sich der Stuhlgang bis in den colon transversum zurück staut

Guten Abend,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Lassen Sie Ihren Sohn bitte auf eine Erkrankung mit Namen Morbus Hirschsprung untersuchen. Bei dieser Erkrankung fehlen Nervenzellen, die zuständig für die normale Peristaltik des Darmes sind, die den Stuhlgang in Richtung After befördert. Ich verlinke Ihnen einige Internetseiten, die die Erkrankung ausführlich erklären. Den kleinen Patienten kann mit einer Operation geholfen werden.

https://kinderchirurgie.charite.de/leistungen/morbus_hirschsprung/

https://www.uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/kinderchirurgie/Seiten/krankheitsbilder-morbus-hirschsprung.aspx

https://www.ukm.de/index.php?id=7439

https://flexikon.doccheck.com/de/Morbus_Hirschsprung

https://de.wikipedia.org/wiki/Kongenitales_Megakolon

Hier noch ein organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldung mehr haben, bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank.

Alles Gute für Sie und Ihren Sohn !

Falls Sie Rückfragen haben, antworte ich wahrscheinlich morgen. Bin heute unterwegs.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke für ihre Hilfe. Ihren Verdacht werde ich mit meinem Kinderarzt besprechen. Hoffe uns kann so endlich geholfen werden.

Gern geschehen. Was Sie schreiben klingt recht typisch. Deswegen gehe ich davon aus, daß Ihr Sohn bald Besserung erfahren kann. Ansonsten lassen Sie bitte Nahrungsmittelintoleranzen untersuchen: Gluten, Laktose, Sorbit, Fructose, Histamin. So etwas könnte sich auch zum Hirschsprung dazu kombinieren.

Danke für die Sterne.

Und Ihre Wertschätzung für meine Arbeit.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wir haben bereits Zöliakie ausschließen können und die Schilddrüse ist ebenfalls unauffällig. Er quält sich wirklich sehr. Momentan isst er auch schlecht, meist erst in der Schule Mittag. Die Brotdose pack ich jeden Tag wieder voll aus. Hätten sie denn evtl. eine andere Idee was es noch sein könnte?

Ich finde, daß es recht eindeutig nach Hirschsprung klingt. War davón denn noch nie die Rede ?

Kein Wunder, wenn der Stuhl den Darm nicht verlassen kann, daß man dann auch nichts essen mag.

Bin jetzt gleich weg und antworte ggf. morgen wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Davon hat bis heute mir noch kein Arzt was gesagt obwohl wir schon mehrfach in der Kindergastroenterologie waren. Uns wurden immer gesagt er soll das Movicol nehmen.

Welche Kindergastroenterologie ? D.h. wo ? Ich schaue nach, wo das nächste Zentrum für Sie ist. Sie können auch Ihr PLZ schreiben.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wir waren im Werner Forßman Krankenhaus in Eberswalde. Unsere Postleitzahl ist die 16348