So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2495
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 56 Jahre alt und leide seit längerem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich bin 56 Jahre alt und leide seit längerem immer wieder an depressiven Verstimmungen zusammen mit Erschöpfung und Angstsymptomen. Diese beziehen sich hauptsächlich auf Situationen, in denen ich mich unter Druck gesetzt fühle. Ich komme dann in einen sehr angespannten Zustand mit Schlaflosigkeit, manchmal Kopfschmerzen, kalte Füße und Hände, meine Konzentration lässt massiv nach. Ich vermute, dass ich mit ADHS zu tun habe, da mein 25jähriger Sohn im Kindergartenalter eine Diagnose bekommen hat und heute als Erwachsener auf ein Medikament angewiesen ist und meine eigenen Symptome seinen sehr ähnlich sind. Seit dem Einsetzen der Menopause leide ich regelmässig an Migräneattacken. Ich habe sehr viel probiert ohne Medikamente wie Yoga, Meditation, Sport, Therapie, Homöopathie. Auf die Dauer hat nichts wirklich geholfen. Was mich am meisten belastet, sind Stimmungsschwankungen und sexuelle Unlust. An manchen Tagen geht es mir richtig gut, aber darauf kann ich mich nicht verlassen. Ich frage mich jetzt, ob es sinnvoll ist, es mit einem Medikament zu versuchen. Ich bin aber nicht sicher, ob es ein hormonelles Thema ist, das in die Hände eines/einer SexualmedizinerIn gehört oder eher in die psychiatrische Abteilung. Können Sie mir eine Empfehlung geben? Vielen Dank für Ihre Antwort. ******* Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen. Fragesteller(in): 56 Jahre, weiblich, Rizatriptan, Ibuprofen Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte? Fragesteller(in): Nein

Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Notarzt, Intensivmediziner, Sportarzt und Schmerztherapeut, gerne helfe ich Ihnen weiter.
Falls ich nicht gleich antworte, bitte ich um etwas Geduld. Wir Experten
sind in mehreren Chats aktiv und gehen zusätzlich unserem Beruf nach.
Ich gebe mein Bestes, um Ihnen weiter zu helfen. Dafür bin ich auf eine gute Beschreibung
Ihrer Beschwerden, eine konkrete Fragestellung und eine realistische
Erwartungshaltung an eine Online-Beratung angewiesen.
Das Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.
Wir möchten alle Kunden zufrieden stellen, d.h. wenn nach der Beantwortung noch Unklarheiten bestehen, schreiben Sie mir das bitte.
Ich antworte umso lieber, wenn zwischendurch ein "Danke" des Kunden kommt.
Ausserdem sind wir Experten zum Schluss auf eine pos. Bewertung angewiesen, damit uns
ein Teil des Honorars zugeordnet wird.Danke ***** ***** genaue Beschreibung Ihres Falles. Ich finde primär sollten Sie mit einem Psychiater über das Problem sprechen und dieses auch medikamentös angehen. Sport sollten Sie trotzdem weiterhin betreiben, das hilft bei der Therapie. Stimmungsschwankungen können therapiert werden. Für die sexuelle Unlust in weiterer Folge bitte zum Internisten, Ihre Sexualhormone bestimmen lassen. Freundliche Grüsse
Falls Sie keine Rückfrage haben, bitte ich Sie um eine positive Bewertung von mind. 3 Sternen oder ein Danke, ***** ***** Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank!
Freundliche Grüsse,
Dr. med. Moser
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Also die Sexualhormone bestimmt der Internist, nicht die Frauenärztin?
Frauenärztin passt auch, im Prinzip machen es beide.
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ok. Herzlichen Dank für Ihre praktische Antwort Dr. Moser. Ich werde das mal umsetzen und schauen, wie mich das weiterbringt. Gruß, R. Wagener