So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6436
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit über 6 Wochen eine massive chronische

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seit über 6 Wochen eine massive chronische Bindehautentzündung mit massiver Schwellung unter dem rechten Augenlid, rote , juckende, tränende, schmerzende Augen. Alle Tropfen des augenarztes (Antihistaminika, Antibiotika, Cortison, (Antibiotika mit Cortison) helfen nicht, Die Schwellung wird immer schlimmer.Was kann ich noch tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 62, männlich. Floxal 3mb Augentropfen plus Floxal Augensalbe,Unacid 375 mg, Antibiotikum 1-0-1,Opatanol Augentropfen 1mg/ml.,softacort 3,35 Augentropfen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Augenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Bin nun seit über 6 Wochen in Behandlung bei 2 Augenärzten plus Hausarzt, bekam 6 verschiedene Augentropfen, Antibiotika, Cortison, nichts hilft. bin verzweifelt. Vorallem die massive Schwellung unter dem rechten Auge ist sehr störend, unschön-auffällig, macht mir Angst. Ohne große Sonnenbrille traue ich mich nicht raus.

Guten Tag,

Ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer Fotos schicken ?

Ich denke in erster Linie an eine allergische Reaktion, und zwar dergestalt, dass das Allergien immer noch einwirkt und die Therapie dagegen nicht ankommt. Wenn man bei einer Allergie weiterhin Kontakt zum Allergien hat, dann kann die Intensität der Reaktion weiter zunehmen.

Zunächst sollten die Entzündungswerte CrP und Differentialblutbild aus dem Blut bestimmt werden, um eine Unterscheidung zwischen Allergie und erregerbedingter Entzündung zu treffen. Bakterien und Viren alleine verursachen keine allergischen Symptome, sie können aber als Antigen für eine Immunreaktion dienen.

Dann ist es wichtig, dass Sie Ihr tägliches Leben auf mögliche Allergene hin überdenken. Gibt es z.B. eine feuchte Umgebung, mit Schimmel, der möglicherweise versteckt ist ? Schimmel kann heftige Typ I Allergien auslösen.

Gibt es Dämpfe, Rauch ? Was ist Ihr Beruf ? Womit haben Sie da zu tun ?

Hat man Ihnen schon Cortison innerlich in einer höheren Dosis gegeben ? Das wäre eine Probe, ob eine Allergie vorliegt. Daraufhin müsste es sich zumindest kurzzeitig bessern.

Mit freundlichen Grüßen Dr.med. A. Hoffmann

PS: Ich möchte Sie noch wissen lassen, dass ich heute nur zeitweise online bin und daher eine Antwort von mir dauern kann.

Hier auch vorab unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückfragen mehr haben, dann bewerten Sie sie bitte mit 3 bis 5 Sternen oben in der Leiste oder Eintrag des Wortes DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann uns Experten die Hälfte deseeingezahlten Betrages zugeordnet werden. Für Sie ist das kostenlos. Vielen Dank. MFG

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.