So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Vent.
A. Vent
A. Vent, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, mit Erfahrung in Ästhetischer Dermatologie, Chirurgie und Proktologie
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A. Vent ist jetzt online.

Hallo, ich bin 36 und hatte Covid mit ARDS

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin 36 und hatte Covid mit ARDS Beatmungspflichtig. Leide an Post Covid mit Kognitiven Defiziten seit 6 Monaten schon, gleichbleibend. Vergesslichkeit und Konzentration. Gedächtnistest 13/18 Punkten. Realtionszeittest 2% der Population. Ich bin Daten Analyst und kann garnicht mehr arbeiten. Meine Neurologin ratet mir eine Reha an in einer Neuropsychologischen Klinik an.Wird eine Reha mit Kognitiven Gedächtnisübungen mein Gehirn so widerherstellen das ich als Analyst wieder arbeiten kann oder geht es dabei eher um hilfestelllungen für den Altag um besser den tag zu bewältigen? Altuell läuft es auf einen BU Fall aus, jeodch möchte ich wissen ob so eine Massanhme die BU auf unter 50% senken kann oder eher unwarscheinlich.Als Analyst analyiseren ich komplexe zahlen/daten zusammenhänge und rechne viel und muss mir daten im kopf behalten um diese anschliessen zu veraebeiten. Ich muss projekte planen und priorisieren. Aktuell kann ich wechselgeld im laden nichtmal korrekt berechnen und mache fehler beim Online Banking.
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ich helfe Ihnen gern weiter.
Wie erfolgreich eine Reha sein wird, kann Ihnen vorher niemand sagen, das ist individuell unterschiedlich und es fehlen noch Langzeiterfahrungen zu Long Covid, man ist erst mitten drin. Aber eine Reha ist ganz sicher besser als keine! Was sicher wichtig ist, ist dass es ein Rehazentrum mit Erfahrung mit Long Covid Patienten ist. Es sollte daher nicht "irgendeine" Rehaklinik sein. In einer guten Rehaklinik geht man individuell auf Ihre Bedürfnisse ein, d.h. es geht darum Ihre Defizite zu verbessern, im Alltag wie auch beruflich. Da können auch Sie selbst Inputs geben, was für Sie wichtig ist. Aber das muss schrittweise laufen, d.h. man wird langsam anfangen um Sie nicht zu überfordern, was entmutigend und kontraproduktiv wäre. Ich würde mich informieren, und auch von Ihrer Ärztin informieren lassen, welche Rehakliniken für Sie in Frage kommen.Man hat übrigens heraus gefunden, dass die Coronaimpfung Long Covid Beschwerden bessert, d.h. falls Sie noch nicht geimpft sind, wäre das in mehrerer Hinsicht förderlich.
A. Vent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.