So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3340
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Bei mir wurde nach einer durchgeführten MRT eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir wurde nach einer durchgeführten MRT eine Bandscheibenvorfall durch den Radiologen diagnostiziert.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Mein Alter ist 65 Jahre, männlich. Aktuell nehem ich Clopidrogel,Betablocker und div. Med. wegen Diabetes.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Von meine Orthopäden wurde vorgschlagen aktuell eine Facetteninfiltration vorzunehmen. Hier besteht bei mir die Unserheit ob dies dies die geeignete Behandlungsmethode ist.

Guten Tag, ich bin Orthopäde und helfe ihnen gerne weiter.

Wenn Sie eine Blockierung haben mit einer Fehlstellung der Wirbelsäule und keine Nervenausfälle wie Lähmungen der Beine, Stuhl- und Harninkontinenz, kann diese Methode helfen, die Blockade aufzuheben. Der Bandscheibenvorfall wird dadurch jedoch nicht beseitigt. Ist der Bandscheibenvorfall so groß, dass er gefährlich eine Nervenwurzel zu schädigen droht, sollte an eine OP der Bandscheibe gedacht werden, um die Nervenwurzel von der Kompression zu befreien, denn sonst kann es zum Komplettausfall der Nervenwurzel kommen mit dauerhaften Lähmungen. Solange noch keine Lähmungen vorhanden sind, kann noch konservativ behandelt werden mit Krankengymnastik, Antiphlogistika und Injektionen. Ist erst einmal eine Lähmung eingetreten, hilft nur noch die sofortige OP.

Ich hoffe, hiermit die Frage beantwrortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Klicken Sie dazu einfach 3-5 Sterne oben an, damit mir das System eine Vergütung zuordnen kann. Gute Besserung, Dr. Nowak

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich habe keine Schmerzen im Rücken sondern ausschliesslich einen starken ziehenden Schmerz im linken Oberschenkel auf der Rückseite sowie eine kribbeln der beiden Fusssohlen. Wird hier die Behandlung vorrausichtlich eine Linderung bringen?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
ich habe keine Schmerzen im Rücken sondern ausschliesslich einen starken ziehenden Schmerz im linken Oberschenkel auf der Rückseite sowie eine kribbeln der beiden Fusssohlen. Wird hier die Behandlung vorrausichtlich eine Linderung bringen?

Sie haben neurologische Symptome, die auf die Reizung oder Kompression der entsprechenden Nervenwurzel zurückzuführen sind. Die Betäubung der Facettengelenke wird darauf keinen Einfluss haben und Ihre Symptome nicht beseitigen. Bei einem Bandscheibenvorfall hat am ehesten Krankengymnastik zur Kräftigung der Rückenmuskulatur eine Chance auf Besserung und möglicherweise auch ein PRT (periradikuläre Injektion unter CT). Bei einem ausgeprägten Bandscheibenvorfall rate ich eher zur OP.

Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak