So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 28248
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Nun zur zweiten Frage: Sie sagten, dass unter Umständen auch

Diese Antwort wurde bewertet:

Nun zur zweiten Frage:Sie sagten, dass unter Umständen auch ein Pillenwechsel in Frage käme. Ich nehme schon sehr lange die Palette. Ist diese nicht schon relativ hoch dosiert?Eigentlich komme ich mit ihr auch sehr gut klar. Wenn es aber bei mir etwas stressiger wird, kommt es zu den genannten Veränderungen. Ich reagiere da generell sehr empfindlich. Auch z.B., was Abweichungen von der Einnahmezeit angeht.Wenn ich z.B. die Pille mehr als 3 Stunden später als sonst nehme, kriege ich am nächsten Tag leichte Zwischenblutungen. Und dann bekomme ich diese Zwischenblutungen erneut im nächsten Zyklus genau in der Mitte der Pilleneinnahme (immer auf den Tag genau). Die zu spät genommene Pille hat also immer auch Auswirkungen in Form von leichten Blutungen im nächsten, darauffolgenden Zyklus.Wie immer vielen Dank ***** ***** Grüße
Rosie

Hallo,

meinen Sie Valette?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ja, ich meine die Valette. Entschuldigen Sie bitte!

Diese Pille ist recht hoch dosiert.

Es könnte durchaus auch der Wechsel zu einer niedriger dosierten Pille helfen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich hatte mal das Hormonstäbchen (Implanon), damit habe ich aber leider nur noch - also wirklich fast durchgehend - geblutet. Meinen Sie, dass es trotzdem Sinn machen könnte, zu einem niedriger dosierten Präparat als der Valette zu wechseln? Als Laie denkt man ja, dass die Hormondosis nicht hoch genug ist, wenn es zu Verfärbungen des Zervixschleims oder Zwischenblutungen kommt. Zumindest dachte ich, dass dies die Ursache dafür ist.Ich würde die Pille in ca. einem Jahr sowieso absetzen, weil wir dann gerne ein Baby bekommen würden. Lohnt sich dann überhaupt noch ein Wechsel?

Der Wechsel wäre angebracht, wenn Sie der Ausfluss stört. Die Reaktion auf jede Pille ist immer individuell unterschiedlich, ich würde aber zum Versuch einer niedrigeren Dosierung raten.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Können Sie mir da ein bestimmtes Präparat empfehlen?

Ich mache z.B. gute Erfahrungen mit Yasminelle, das sollte aber Ihr Frauenarzt entscheiden.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Alles klar, vielen lieben Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Nehmen Sie in Ihrer Praxis auch noch Kassenpatienten auf? Ich wohne im Kreis Unna, also nicht allzu weit weg.

Ich betreibe leider nur eine Privatpraxis.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Oh, wie schade. Aber wenn ich nächstes Jahr nach dem Examen selbständig und privatversichert bin, könnte ich noch zu Ihnen wechseln?

Ja, natürlich, sehr gern.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sehr schön! Wie immer besten Dank für Ihre Hilfe, Beratung und Geduld! Einen schönen Nachmittag und Abend wünsche ich Ihnen.

Auch Ihnen alles Gute.