So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraVent.
AlexandraVent
AlexandraVent, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 752
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraVent ist jetzt online.

Ich befürchte eine analthrombose Fachassistent(in): Bitte

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich befürchte eine analthrombose
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 44, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ernährung umgestellt seit 4 Wochen
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Ich bin Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und helfe Ihnen gern weiter.
Damit ich Sie besser beraten kann, können Sie ein paar scharfe und möglichst
nah gezoomte Fotos senden (über die Büroklammer). Diese werden nicht im Internet veröffentlicht. Fotobeurteilungen ersetzen natürlich keine Untersuchung.
Das zusätzliche Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das
Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.
Bitte beantworten Sie noch folgende Fragen:
- seit wann haben Sie dies?
- welche Beschwerden haben Sie?
- waren Sie schon beim Arzt bzw. wie haben Sie selbst behandelt?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Spontan aufgetreten vor 2 Tagen, brennen und Fremdkörpergefühl, kein bluten.
Ernährung auf vegetarisch umgestellt vor 4 Wochen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Von gestern auf heute ist es größer geworden.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Eher fester Stuhl seit der Umstellung.
ja, das sieht nach einer Analvenenthrombose aus. Sie haben zwei Möglichkeiten:
- zu einem Arzt gehen, Proktologen, Chirurge, Gastroenterologe oder Hausarzt (vorher fragen, nicht jeder macht dies), u die Analvenenthrombose aufstechen lassen, dann kann sich das teilweise koagulierte Blut entleeren, der Schmerz ist weg u es heilt ab. Manchmal bleibt dann eine leere Hautfalte, eine Mariske, absolut harmlos
- oder Sie warten ab, ob sie sich von allein entleert (schaut schlimm aus, ist aber ganz "normal"), oder zurück bildet. Zur Schmerzlinderung können Sie rezeptfrei Posterisan Akut Salbe u Zäpfchen holen.
Schmerzmittel wie Ibuorofen u Diclofenac können Sie auch nehmen. Der Stuhlgang sollte weich sein, eventuell mit Flohsamenschalen.
Manchen helfen auch Kamillen-Sitzbäder.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke für ihre Antwort, beim Arzt war ich noch nicht. Würde ich morgen tun.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das ding ist halt nicht blau. Sind die nicht normal blau ?
rot-bläulich sieht es aus.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Eher normale Farbe - versuche peinlicherweise ein 2. Foto
um es sicher von einer Hämorrhoide abzugrenzen, müsste man die Stelle von nah untersuchen können. Die Salbe u Zäpfchen u Schmerzmittel können Sie auch dann verwenden. Sie brauchen kein weiteres Foto zu senden. Und der Stuhlgang sollte auch dann weich sein. Nur inzidieren wäre dann keine Therapie.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Datei angehängt (Q6QP2T2)
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielleicht warte ich mal ab ob es sich zurückbildet und sonst habe ich einen befreundeten Fachmann für Endoskopie, kennen die sich mit sowas aus?
ist er Arzt? Sonst nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Nein kein Arzt glaube ich, macht darmspiegelungen. Dann mal Hausarzt und ggf überweisen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Einen Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie hätt ich auch noch im Bekanntenkreis. Mir ist das etwas peinlich
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das wäre dann meine letzte Frage und ich warte mal ab was passiert bis morgen
ja, Sie können auch mehrere Tage abwarten, da verrennt sich nichts. Meist gehen die Leute erst zum Arzt bei sehr starken Schmerzen. Ob Sie im Bekanntenkreis fragen wollen, ist natürlich Ihnen überlassen.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung!
AlexandraVent und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für ihre beruhigende fachliche Einschätzung. Schönen Abend noch