So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5453
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Mein Mann leidet seit etwa 6 Jahren unter Myelofibrose und

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann leidet seit etwa 6 Jahren unter Myelofibrose und bekommt seit einigen Monaten ständig Gichtanfälle. kann das mit der Grunderkrankung zutun haben
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): er ist 85 Jahre alt und sehr fit. Er nimmt Jakavi und Hydroxycarbmid 500 mg und spritzt Epo
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): in den letzten 3 Monaten hatte er 2 Gichtanfälle jeweils in jeder Hand und seit vorgestern einen im Knie

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Hier gibt es durchaus einen Zusammenhang: durch die häufig erhöhte Zellproduktion bei der Myelofibrose kann es auch zu einem erhöhten Zellzerfall und somit zu einem Anfall von Harnsäure kommen, die ihrerseits dann Gichtanfälle auslösen kann. Aus diesem Grund wird in solchen Situationen häufig auch Allopurinol prophylaktisch verordnet.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Schürmann, Sie haben mir sehr geholfen, das habe ich bislang nicht gewusst, obwohl mein Mann schon so lange an dieser Krankheit leidet, herzlichen Dank!

Ich freue mich, dass ich Ihnen so sehr helfen konnte und frage mich gleichzeitig ,warum Sie sich nur zu einer mittelmässigen 3 Sterne Bewertung durchringen konnten. Alles Gute für Ihren Mann!