So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35915
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo! Ich bin ein bisschen verzweifelt. Meine Mutter war

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich bin ein bisschen verzweifelt. Meine Mutter war beim MRT und MRCP vor einem Monat. Befund: dilatation (Max 5mm) des distales ductus wirsinguamis (im Schwanzbereich), vereinbar mit einem IPMN des Hauptgangtyps. Keine pankreas Raumforderung, bei fortgeschrittener Atrophie.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Meine Mutter ist 79 Jahre alt, weiblich, Medikamente: omeprazol, olmesartan, cotalopram, dytide, lorazepan
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): meine Mutter ist 1997 knochenmarkstransplantiert (CML). 1999 nochmal perifer. Seitdem rezidivfrei.Fragesteller(in): Chat is completed

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber Sie haben gar keine Frage dazu gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für die Meldung. Ist eine Dilatation des Hauptgangs im Schwanzbereich immer die Bestätigung für ein IPMN oder kann die Silatatuon auch durch z.B. übermäßigen Druck entstanden sein?
Was ist befindet Grenzwertüberschreitungen Dilatstion von Max 5mm zu raten? Immer Resektion?
Vielen Dank ***** *****ß Monika Bachifner
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es soll heißen: *Was ist bei Dilatation im Grwnzbereich

Eine solche Dilation muss überhaupt keine ernste Ursache haben. Ich würde darüber nachdenken, in einem Vierteljahr eine MRT Kontrolle zu machen. Auch kann man eine ERCP überlegen, eine Betrachtung des Ganges durch den Magen.

Ich habe ja nur einen kleinen Teil der Informationen, aber danach haben wir bisher nur eine mögliche Diagnose und brauchen noch weitere Untersuchungen. Hier sollten Sie, um nicht sinnlose Angst aufzubauen, schnellstmöglich ein Gespräch mit den behandelnden Ärzten führen.

Ich wünsche Ihrer Mutter das Allerbeste und danke ***** *****ür eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.