So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4374
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Kind 4 Jahre, starke Reaktion auf Mückenstiche am Fuß.

Diese Antwort wurde bewertet:

Kind 4 Jahre, starke Reaktion auf Mückenstiche am Fuß. Stiche in der Nacht vom Mo auf Dienstag. Dienstag Schwellung, in der Nacht auf Mittwoch noch mehr geschwollen, dunkle Farbe. Frage ob zum Arzt?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Sohn. Alter 4 Jahre, Junge, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kann ich ein Foto senden

Guten Abend,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Schicken Sie mir doch bitte Fotos über die Büroklammer, die Sie in der Leiste über dem Schriftfeld finden,

möglichst deutliche, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen. Es könnte sich um eine sogenannte toxische Insektenstichreaktion handeln, auch um eine allergische. Mückenallergien sind selten, kommen aber vor. Daher würde ich gerne wissen: gibt oder gab es bei Ihrem Kind oder seinen Blutsverwandten Heuschnupfen, Asthma, Allergien oder Hauterkrankungen?

Haben Sie schon eine Behandlung versucht?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (LG5L7PM)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (V1T636L)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (1S1QZ7T)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Nur leichte neurodermitis im Kindesalter beim Vater. Sohn hat auch letzten Sommer so reagiert. Gefühlt sind die Gefäße mit involviert
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
An der zehe
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (TSM3GVQ)

Vielen Dank. Ich schaue sie gleich an.

Möchten Sie telefonieren? Oder lieber schriftlich? Ich schicke Ihnen ein günstiges Angebot mit. Wenn Ihnen das zusagt, können Sie Ihre Nummer eintragen und es annehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ohne Telefon

O. k. Dann schreibe ich jetzt.

Die lila Farbe, die Verteilung und die Schwellung lassen mich in erster Linie an eine toxische Insektenstichreaktionen denken. Diese kommt zum Beispiel zustande, wenn Insekten Chemikalien, die sie in der Umwelt aufnehmen, beim Stich mit in die Haut befördern. Dabei kann es auch durch Schädigung der Gefäßwände zu Blutaustritt ins Gewebe kommen. Das sehen Sie genau richtig. Ist typisch, dass die Reaktion in den ersten Tagen noch zunimmt. Insgesamt dauert so etwas ca. drei Wochen. Es wird mit Cortison behandelt, äußerlich zum Beispiel mit Betagalenlotion, wenn nötig auch innerlich. Schonung, öfter hochlegen, kühlende Umschläge mit Wasser, essigsaurer Tonerde oder Retterspitz sind flankierende Maßnahmen.

Eine Verunreinigung durch Bakterien ist auch möglich. Daher würde ich auf jeden Fall die Entzündungswerte im Blut (CrP und Differenzialblutbild) überprüfen. Sollten diese erhöht sein, gibt man besser ein Antibiotikum. Bei einer Reihe allergischen Reaktionen wäre die rote Farbe deutlich heller.

Besteht Juckreiz ?

Sind die Stellen überwärmt ? Fühlt sich Ihr Kind allgemein beeinträchtigt? Macht er ein schlappen Eindruck? Wenn es ihm allgemein nicht gut gehen sollte oder er gar Fieber bekommt, dann ist es angebracht, gleich zum ärztlichen Bereitschaftsdienst zu fahren. Ansonsten ist morgen ausreichend.

Noch ein Hinweis, falls Sie keine Rückmeldung mehr geben:

Bewerten Sie sie bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Notfalls können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen, dann kann die Zuordnung per Hand erfolgen.

Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja, es besteht Juckreiz und es ist warm. Er hat kein Fieber, ist sonst gut drauf.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen lieben Dank!

Gern geschehen.

Der Juckreiz spricht dafür, dass auch eine Komponente von Immunreaktion dabei ist. Nachdem was Sie schreiben, hat Ihr Sohn die Veranlagung mit dem Immunsystem empfindlich zu reagieren. Bei Neurodermitikern fallen deswegen Insektenstiche oft heftiger aus. Sie können daher schon einmal rezeptfrei behandeln mit Fenihydrocort oder Anästhesulflotion. Auch Umschläge mit Schwarzem Tee, der 20 min gezogen hat und abgekühlt ist, kann dabei helfen, bei starkem Juckreiz außerdem Fenistiltropfen. Morgen können Sie sich dann eine stärkere Cortisonmilch rezeptieren lassen, die auch die toxische Komponente mitbehandelt.

Wenn Sie Ihren Dank noch durch Anklicken von 3-5 Sternen oben in der Leiste ausdrücken, kann die Zuordnung des Expertenhonoraranteils automatisch erfolgen. Das wäre schön.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.