So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5407
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hatte letzte Woche eine Ultraschalluntersuchung an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte letzte Woche eine Ultraschalluntersuchung an der Halsschlagader. teilweise hatte ich Ablagerungen von 1 mm. Letztes Jahr — April wurden keine Ablagerungen festgestellt. Kann sich in einem Jahr soviel verändern ? Wieviel mm sind normal bei meinem Alter von 53 Jahren. Nehme täglich 5 mg Statine und 32 mg Sartan. Bilden sich die Ablagerungen durch Startan zurück . Mache mir gerade große Sorgen . Dbake

Guten Abend,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Super Danke

Meinen Sie mit den Ablagerungen die Intima Media Dicke?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja genau die Ablagerung war teilweise 1 mm
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Warte noch auf Antwort. Danke

Danke für Ihre Rückmeldung

Eine Intima Media Dicke bis 0.8 mm ist normal , da liegen Sie jetzt also nur sehr knapp darüber.

Vor einem Jahr "keine Ablagerungen" ist so nicht richtig formuliert. Vermutlich war es nur so, dass der Messwert unter 0.8, z.B. bei 0.7 mm lag und somit - korrekterweise- als Normalbefund ausgegeben wurde. Jetzt also beispielsweise 0.3 mm mehr, was noch im Bereich der Messtoleranz liegt, da das Ergebnis sehr stark von der exakten untersuchten Stelle abhängt. Also nicht unbedingt eine Verschlechterung des Befundes.

In jedem Fall kommt es jetzt darauf an alle kardiovaskulären Risikofaktoren unter Kontrolle zu halten. Also: Kein Rauchen, optimale Therapie von Blutdruck (Ziel:120/80 mmg Hg), Blutfetten (Ziel: LDL Cholesterin unter 110 mg/dl), Zucker (HbA1c unter 7%), Normalgewicht.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo, Danke für die Antwort. . Junge Menschen haben eine Dicke von O . Ist das Richtig. Die KOntrolle sollte weiterhin jährliches erfolgen ? Bilden sich die Ablagerungen durch Startan und Statin 5 m zurück? Was bewirken Nahrungsergänzungsmittel? Danke

Junge Menschen haben meistens zwischen Müll, fünf und 0,8 mm dick. Wesentlich für sie ist jetzt die Therapie mit dem Statin und einem Sartan. Nahrungsergänzungsmittel sind nicht wirksam. Eine Rückbildung ist möglich und auch wünschenswert. Dies kann jedoch Jahre dauern.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nochmals Danke. Ist eine Verdickung von 1 mm nicht gefährlich ? Mein Arzt hat mich ein wenig verunsichert. Kann die Verdickung unter der erwähnten Therapie auch zunehmen und ab wann wird es gefährlich ? Grüsse

Das ist nicht gefährlich, zeigt aber doch an, dass es mit ihrem arteriellen GefäßSystem nicht optimal bestellt ist. Daher besteht Handlungsbedarf.

Es gibt keine Zahlenwerte ab denen es gefährlich wird. Wie dargelegt ,können Sie unter der derzeit laufenden Therapie damit rechnen ,dass sich die Veränderung zurückbildet. Eine Zunahme wäre extrem ungewöhnlich.

Würden Sie bitte noch an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nehme ja seit vier Monate Satine und Sartan ein. Habe seit 6 Wochen einen roten Ausschlag im Gesicht . Könnte das von den genannten Medikamenten kommen? danke

Ja das könnte. sein, aber auch unverträgliche Hautcremes könnten die Ursache sein.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Eher von dem Statin oder Startan ? Danke

Eher das Sartan. Letztlich sind aber für Sie Statine und Sartane alternativlos. Man kann natürlich innerhalb der Medikamentenklasse einen Präparatewechsel versuchen. Das bringt meiner Meinung nach aber nichts ausser Zeitverlusten.

Wenn es hart auf hart kommt müssten Sie einen (harmlosen) Hautausschlag für den Vorteil eines Gefässschutzes auf sich nehmen.

Letztlich einen Interessensabwägung.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Man könnte ja auch ACE Tabletten einnehmen oder sind diese nicht passend ? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
ACE würden Sie nicht empfehlen ? Würden Sir auch ASS empfehlen oder eher noch nicht ? Ass haben ja auch große Nebenwirkungen. Danke

Kein ASS , da ja keine Plaques vorliegen. ACE Hemmer statt Sartanen würde gehen und müsste ggfs ausprobiert werden..

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Eine letzte Frage, besteht eine Verdickung nicht aus Plaques ? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wie kann man Plaques im Ultraschall erkennen ?

Diese Plaques sieht man im Ultraschall als helle Flecken mit Schallschatten dahinter.

Bitte denken Sie an eine positive Bewertung meine Antworten. Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Diese hatte ich auch . Diese werden mit der Zeit sicherlich fest. Aus was besteht die Verdickung ?

Aus Kalk und Fett.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ob es sich bei der 1 mm Verdickung um ein Plaques handelt , kann mir sicherlich nur der Arzt beantworten.

Das ist korrekt!

Weitere Nachfragen gehen jetzt leider nur noch im Rahmen eines Zusatzangebotes.

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
K
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Befund Rechtseitig A.Carotis o.B. Im Bulbus, multiple, kleine Plaque , Carotis interna rechts unauffällig. Carotis externe Rechts oB . Linksseitig A.Carotis Community o.B. Im Bulbus , 2,1 mm großer Plaque weich. Carotis interna links unauffällig . Carotis externa links oB A. Vertebrales bds, oB. Orthograder Flow. Den Bericht habe ich heute bekommen. Ist dieser besorgniserregend? danke

Ich möchte diesen Befund nicht als besorgniserregend bezeichnen, er unterstreicht aber die Notwendigkeit aktiv zu werden. Dies erfolgt schon durch die Einnahme der bereits besprochenen Medikamente. Für die Einnahme von ASS sehe ich derzeit keine Indikation.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Welcher Befund wäre für mein Alter angemessen ? Plaques kleiner 1 mm ? Danke

Eine Intima Media Dicke bis 0.8 mm und keine Plaques wären normal.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ab 60 Jahren sind Plaques normal ?

Nein ,das kann man pauschal so nicht sagen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Von der Media Dicke wurde im Bericht ja nicht erwähnt . Hat sich dann das Plaques von 2.1 mm in einem Jahr entwickelt ? Im letzten Jahr wurde kein Plaques erwähnt. Das war dann meine letzten Fragen an sie . Danke

Um hier eine klare Aussage treffen zu können, müsste ich bitte beide Befunde sehen. Bitte laden Sie diese über das Blattsymbol , das Sie ganz am rechten Rand Ihres Dialogfeldes finden hoch.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Habe nur den aktuellen Bericht . Danke
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Es wurde mir gesagt, dass alles in Ordnung ist - keine Ablagerung

Danke für den Befund.

Mich überrascht, dass man Ihnen gesagt hat, dass alles in Ordnung sei, denn es wird ja ganz ausdrücklich von einer das Altersmass übersteigenden Makroangiopathie der hirnversorgenden Gefässe gesprochen. Also alles andere als in Ordnung, denn das heisst ja nichts anderes, als , dass eine das Altersmass übersteigende Arteriosklerose der Hirnarterien gibt.

Vermutlich ist der Bluthochdruck und die Fettstoffwechselstörung lange Zeit unbehandelt geblieben und hat daher diese Gefässschäden verursacht. Vielleicht haben Sie ja auch geraucht.

Also zusammengefasst: In der aktuellen Untersuchung findet sich eine das Altersmass übersteigende Arteriosklerose der Hirnarterien, ein Vergleich mit dem Vorbefund ist nicht möglich , da dieser nicht vorliegt. Hinweise auf eine Herzkranzgefässerkrankung ergeben sich nicht, was natürlich sehr positiv ist. Ob unter einer konsequenten Cholesterin - und Blutdrucksenkenden Therapie eine Verbesserung eintreten wird muss dahin gestellt bleiben, ein Fortschreiten kann aber mit grosser Wahrscheinlichkeit verhindert. werden.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Besten Dank für die ausführliche Antwort . In dem Bericht wird die Media Dicke nicht erwähnt. Auffallend ist ja eigentlich nur das eine Plaque in der Größe von 2.1 mm. Sehe ich das richtig ?

Ja, das sehen Sie richtig.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Weiche Plaques bilden sich eher zurück als feste Plaques ? Das war dann meine letzte Frage an Sie. Danke für Ihre Hilfe

Eher die weichen, da diese noch nicht verkalkt sind.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!