So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4375
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Bei meinem Haustier wurde MRSA festgestellt. Ich selbst

Kundenfrage

Bei meinem Haustier wurde MRSA festgestellt. Ich selbst wurde noch nicht darauf getestet. Nun habe ich eine Erkältung mit verstopften Nase, Halsschmerzen und leichtem Husten. Kann das durch den Keim gefährlich werden?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 44, weiblich, Schilddrüsentabletten
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. MRSA bedeutet, dass die Keime gegen viele Antibiotika resistent sind, jedoch nicht gegen alle. Das normale Vorgehen ist: man nimmt Abstriche und lässt genau bestimmen, welche Antibiotika noch wirksam sind. Insofern ist es nicht so, dass es gar keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Zeichen für bakterielle Infekte sind gelber Schnupfen und gelblicher Auswurf. Bei klarem Schnupfen und klarem Auswurf können Sie von einem Virusinfekt ausgehen. Bakterien kommen manchmal später noch hinzu. Lassen Sie am besten Anfang nächster Woche von Ihrem Hausarzt einen Abstrich machen, um zu klären, ob Sie MRSA überhaupt von Ihrem Haustier übernommen haben. Das Immunsystem hat eigene Abwehrmechanismen, um auch solche Keime quasi in Schach zu halten. Daher tragen manche Menschen MRSA, ohne dass sie Symptome haben.

Mit „gefährlich“ meinen Sie sicherlich, ob Sie eine Sepsis bekommen können? Das ist eine Frage der Stärke Ihrer Immunabwehr. Wenn das Immunsystem am Boden liegt, dann haben es alle Keime leichter, die Oberhand zu gewinnen. Daher empfehle ich Ihnen, Ihr Immunsystem jetzt zu unterstützen, indem Sie sich ausruhen, ausreichend trinken, insbesondere desinfizierende Tees wie Salbei, Thymian und Kamille. Damit können Sie auch inhalieren, ebenso wie mit Sole. Pflanzliche Mittel wie Sinupret und Bronchicum Tropfen helfen, daß Sekrete schneller abfließen. Emser Pastillen liefern Mineralien.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 25 Tagen.

Bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann