So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35869
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, habe gestern die 1. Coronaimpfung mit Biontec

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe gestern die 1. Coronaimpfung mit Biontec erhalten. Hatte wenige Minuten nach der Impfung heftige Reaktion Unwohlsein mit Hitzeausbruch aber keine Atemnot, bin dann von der Praxis direkt ins Krankenhaus gekommen. Nun bin ich ratlos was mit der 2. Impfung passiert.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 37, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Penicillin Unverträglichkeit

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie.

Ist eine psychische Reaktion denkbar? Hatten Sie einen Ausschlag oder Juckreiz?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, ich schätze das psychische Reaktion war und es war drückendes Wetter draußen. Nein, Ausschlag oder Juckreiz hatte ich nicht. Diese Hitzewelle ist aber immer noch da, aber zu ertragen. Ansonsten geht es mir jetzt wieder gut.

Das passt nicht wirklich zu einer allergischen Reaktion. Ich arbeite auch im Impfzentrum und würde Sie trotzdem mit dem selben9 Impfstoff noch einmal impfen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, möchte ich auch. Ich habe meinem Arzt vorschlagen, das wir nächste Impfung gleich im liegen machen und ich dann 1-2 Stunden zur Beobachtung da bleibe. Denn auch wenn die Nebenwirkung unschön sind 2-3 Stunden und dann ging es mir schlagartig besser. Und auch die Einstichstelle tut kaum bis gar nicht weh. Vorerst verweigert mein Arzt mir die 2. Impfung. Ich kann seine persönliche Ängste nachvollziehen, aber lieber ein Paar Stunden leiden, als Wochenlang auf einer Intensivstation liegen. Davor habe ich nämlich mehr Angst, ich fühle mich im Moment total hilflos, aber ich möchte gerne wieder Stück normales Leben zurück.

Ich verstehe Sie gut, und wenn Ihr Arzt das weiterhin ablehnt, muss er die Impfung woanders, z. B. in einem Impfzentrum, unterstützen!

Alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.