So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4375
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Darmschleimhautentzündung, die von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe eine Darmschleimhautentzündung, die von meiner Heilpraktikerin diagnostiziert worden ist. Auch habe ich zu wenig von den guten Bakterien im Körper, bin anfällig für zB verdorbenes essen etc.Sie meinte, ich soll mindestens 3x die woche kalte Kartoffeln essen (am Vortag gekocht) - kriege Kartoffeln allerdings etwas schwer runter. Die Kartoffeln sind wohl da, weil die Bakterien sich von denen ernähren und somit vermehren. Gibt es noch alternativ Lebensmittel zu kartoffeln die den selben effekt haben?

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und als Hautärztin wegen des engen Zusammenhanges zur Hautgesundheit viel mit einer gesunden Darmflora befaßt. Wichtig für eine gesunde Darmflora sind Milchsäurebakterien. Diese sind z.B. im Sauerkrautsaft enthalten, den Sie auch verdünnen können. Oder Molkekonzentrate (Googlen Sie rechtsdrehende Milchsäurebakterien), Rechtsregulat. Eine Entzündung der Darmschleimhaut wird auch gelindert durch grüne Heilerde, die entgiftet. Die Kartoffeln haben ebenfalls eine gewisse entgiftende Wirkung. Außerdem gibt es Fertigpräparate mit den sog. guten Darmbakterien, um diese aufzubessern, die sog. Pro- bzw. Präbiotika.

Hier finden Sie viel Wissenswertes zum Thema:

https://schlank-mit-darm.de/

Was Ihre Heilpraktikerin mit den kalten Kartoffeln genau im Sinn hatte, finden Sie hier:

https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/resistente-staerke/

Insofern kommt auch kalter Reis in Frage.

Außerdem können Sie Basenpulver in Flüssigkeit auflösen und trinken. Bei Entzündungen dieser Art spielt Übersäurerung meist eine Rolle, dem der Basentrunk entgegenwirkt.

Hier ist noch eine Tabelle, die Anhaltspunkte gibt für eine entlastende Diät bei chronischer Entzündung der Darmschleimhaut.

https://praxis-baerenstiege.de/site-assets/downloads/Di%C3%A4t-E.CED.pdf Wie dort schon erwähnt, ist es wichtig, daß Sie auf Ihre Intuition und Wahrnehmung achten, was Ihnen gut bekommen und was nicht.

Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, bewerten Sie meine Antwort bitte mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie das Wort Danke ***** ***** nächste Zeile eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Es handelt sich um einen Verwaltungsvorgang, der Ihnen keine Kosten verursacht.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke für die antwort.Ist dieses Präparat als zusätzliche Hilfe geeignet?https://www.amazon.de/Kulturen-Komplex-Bakterienstämmen-Inulin-magensaftresistente/dp/B077L2ZCHH/

Gern geschehen. Das Präparat ist gut geeinget. Es ist günstig, wenn es möglichst viele verschiedene Bakterienstämme hat.

Danke für die Sterne.