So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35617
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

2te Meinung verdacht auf lungenembolie und nun Empfehlung zu

Diese Antwort wurde bewertet:

2te Meinung verdacht auf lungenembolie und nun Empfehlung zu herzkatether
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 38 männlich keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Besuch beim Hausarzt zwecks abklären von muskelschmerz in der Brust. Ddimer test, Wert war erhöht daher zur Abklärung ct mit kontrastmittel dieses lieferte keinen Nachweis auf eine embolie. Einweisung ins Krankenhaus zur Sicherheit. Jetzt soll ein herzkatether gemacht werden ohne das ich genau gesagt bekomme warum.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Einen Herzkatheter plant man, wenn man es für möglich hält, dass Brustschmerzen durch eine Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße verursacht werden. Hier müsste der Schmerz belastungsabhängig schlimmer werden, oder ein paar Blutwerte (Troponin, CK) müssten erhöht sein. Ist das so?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Tag Frau Dr. Gehribg,Nein ich habe mittlerweile keine brustschmerzen mehr, mir wurde soeben gesagt das bei einem Ultraschall des Herzens eine geringfügig verringerte pumpleisteung gab, Nennwert waren 55 und bei mir ca 45-50.Ist ein katheter in diesem Fall sinnvoll oder kann dies nicht auch über andere bildgebende verfahren geklärt werden?Danke ***** *****üße
Dominik Coerdt
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Oh verzeihen sie bitte die Schrei Fehler vor allem in ihrem Namen, autokorrektur auf dem Handy ist manchmal doof

Das ist für Ihr Alter nicht geringfügig, da würde ich schon nach der Ursache suchen wollen! Man könnte das auch mit einem CT ( Strahlenbelastung) oder MRT ( teuer), aber bei beiden hat man nicht wie beim Katheter die Möglichkeit, Engstellen gleich zu beseitigen.

Auch sieht man beim Katheter das Herz in Bewegung, während ein MRT ja nur feste Bilder ergibt. Darum ist bei diesem Befund ein Katheter m. E. sinnvoll.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Was würden Sie sagen wie zeitnah eine Untersuchung erfolgen sollte?

Na, das würde ich schon jetzt machen, es macht doch wenig Sinn, es noch herauszuschieben?! Wäre doch blöd, zwischendrin einen Herzinfarkt zu bekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hatte überlegt noch einen weiteren Kardiologen zu Rate zu ziehen, einerseits habe ich Angst vor der katether Untersuchung andererseits traue ich dem braten nicht weil Ich keinerlei Symptome zeige wie Schmerzen kurzatmigkeit oder sonstiges

Sie können gern einen niedergelassenen Kardiologen vor Ort fragen.