So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35550
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Tochter, inzwischen arbeitslose Notfallsanitäterin

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter, inzwischen arbeitslose Notfallsanitäterin (sie bekam von den FFP2 Masken eine Entzündung des Fazialis und Gesichtslähmung) bräuchtr ein Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht, um eine neue Existenz aufbauen zu können. Ihr Hausarzt ist extrem vorsichtig, was Atteste anlangt.. Wie kann sie zu einem Attest kommen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 26 Jahre, L-Thyrox, Neuroleptika wurden abgesetzt da sich die Neuralgie gebessert hat und sich die Lähmung zurückgebildet hat.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Sie hats mal mit einer OP-Maske versucht, der Schmerz kam nach 10 min wieder.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, aber das wird schwer, weil nur behandelnde Ärzte ein Attest ausstellen dürfen (sonst ist es Urkundenfälschung). Welche Art Existenz soll das sein?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Da meine Tochter wahrscheinlich nichtmehr im Rettungsdienst arbeiten kann (selbst wenn die Maskenpflicht fallen sollte, gäbe Infekttransporte) möchte sie ein Edelsteingeschäft eröffnen.

Ich verstehe, danke. Das ist dann die bessere Lösung. ich würde dann versuchen, dass Attest vom damals behandelnden Neurologen zu bekommen, oder (falls sie keinen hatte) einen aufzusuchen, damit der eine Schmerzanalyse durchführen und das Attest ausstellen kann.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.