So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5260
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Bei mir wurde ein hoher ANA-Titer von 1 1280 festgestellt;

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir wurde ein hoher ANA-Titer von 1 1280 festgestellt; Verdacht auf Sklerodermie. Ich fühle mich sehr schlecht. Da aber die sonstigen Rheumawerte keine Entzünndung zeigen, wird mir auch nicht weitergeholfen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 40, männlich. Aktuell keine Medikamente...
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Angefangen haben meine Beschwerden mit kribbeln und schmerzen in den Gliedmaßen. Also eine Art der Polyneuripathie. Die Beschwerden sind weiterhin da...

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Haben Sie auch die Ergebnisse der Differenzierung der anderen Autoantikörper (Doppelstrang DNS, Ant-SSB . Antikörper gegen glatte Muskulatur etc.? Bitte um Übersendung.

Wichtig wäre noch zu wissen welche Symptome zur Bestimmung der ANA veranlasst haben.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich fühle mich unglaublich kraftlos. Zudem habe ich teilweise Missempfindungen in den Gliedmaßen. Bei mir wurde auch ein Mangel an Immunglobuline M festgestellt. Ich fühle mich leider von Tag zu Tag schwächer. Das geht mittlerweile seit 7 Wochen so. Davor war ich immer topfit.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Datei angehängt (Q6M345V)

Vielen Dank für die Befunde.

Haben Sie auch die ANA Differenzierung? Da habe ich nur die erste Zeile erkennen können.

Anlass der Untersuchung waren also Missempfindungen (Kribbeln? Taubheit?) in den Gliedmassen?

Was wurde davor untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Eine ANA-Differenzierung sieht das UKM für nicht notwendig an, da ich ja angeblich fit sei. Das es mir aber sehr schlecht geht, wurde nicht berücksichtigt. Anlass der Untersuchung waren Missempfindungen, korrekt. Es wurde bislang ein MRT des Kopfes, BWS und HWS gemacht und zudem eine Lumbalpunktion. Im Endeffekt war bislang alles unauffällig. Lediglich folgende Werte waren auffällig:ANA Titer 1 1280 (nukleolär)
Creatininkinase: 241
CK/MB: 40
LDH: 270
Vitamin B12: 1500
Immunglobulin M: -0,3

Danke für Ihre Rückmeldung

Das UKM hält die Differenzierung nicht für notwendig, da Sie keine Symptome , die auf eine Autoimmunerkrankung bzw. eine Kollagenose hindeuten haben.Streng genommen war schon die Bestimmung der ANA nicht indiziert also überflüssig. Bloss jetzt haben wir den Befund und können ihn nicht mehr ignorieren. Ich würde daher trotz fehlender hinweisender Symptome die Differenzierung ggfs. auch bei Ihrem Hausarzt (der kann das genauso gut veranlassen!)empfehlen. Vielleicht findet sich doch noch eine Erklärung für die ANA. Hat man oligoklonale Bande im Liquor gefunden? Keine MS verdächtigen Herde im Gehirn im MRT?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Oligoklonare Bande wurden nicht gefunden. Zudem wurden auch keine MS verdächtigen Herde im Gehirn gefunden. Die Bilder wurden von zwei Chefärzten der Radiologie begutachtet.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann man denn erhöhte ANA Werte haben und keine Symptome. Sprich, könnte man eine Autoimmunkrankheit haben, die nie ausbricht?

Dann ist eine MS erfreulicherweise ausgeschlossen!

Man weiss, dass ANA Werte bis 1:350 nachweisbar sein können, ohne, dass irgendeine Erkrankung vorliegt. 1:1280 ist allerdings so signifikant erhöht, dass ich mir von einer Differenzierung dieser Autoantikörper weitere Hinweise erhoffe.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen. Eine Frage noch... Wie bekomme ich die Ärzte dazu, dass eine genauere Differenzierung vorgenommen wird? Kann ich darauf bestehen? Danke!

Aus meiner Sicht kann man über diesen sehr deutlich erhöhten ANA Titer nicht einfach hinweggehen. Ich würde mich an einen niedergelassenen Rheumatologen wenden. Ich bin sicher, dass dieser die Differenzierung vornehmen wird. Die Untersuchung selbst zu bezahlen ist m.E. kein Ausweg, da diese sehr teuer sein wird (einige hundert Euro).

Würden Sie bitte noch an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für den Tipp. So werde ich es machen! Ich habe Ihnen soeben 5 Sterne und ein Trinkgeld gegeben. Vielen Dank ***** *****ür Ihre Hilfe.

Danke für die Bewertung und das Trinkgeld.

Alles Gute für Sie!