So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraV422.
AlexandraV422
AlexandraV422, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 391
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraV422 ist jetzt online.

Hallo! Ich (54 J., aus Haan) habe starke Schmerzen im linken

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich (54 J., aus Haan) habe starke Schmerzen im linken Hoden. Diese werden immer stärker und er ist auch angeschwollen. Was kann ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Keine Medikamente. Bin vor 3,5 Wochen geimpft worden.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein.
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich helfe Ihnen gern weiter. Das könnte eine Hodenentzündung (bakteriell oder viral) sein oder eine Hodentorsion= Verdrehung. Legen Sie sich hin u heben Sie den betroffenen Hoden an. Nehmen die Schmerzen beim Anheben des Hodens ab, ist das Prehn-Zeichen positiv. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um eine Hoden- oder Nebenhodenentzündung. Nehmen die Schmerzen beim Anheben des Hodens zu oder verändern sich nicht, ist das Prehn-Zeichen negativ. Ein negatives Prehn-Zeichen weist auf eine Hodentorsion hin. Dann sollten Sie allerschnellstens auf eine Notfallstation.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Danke ***** ***** 2 Fragen:
Wie schnell in etwa sollte ich eine Besserung / Verschlechterung ausmachen?
Schnellstens bedeutet diese Nacht noch zum Notarzt? oder reicht morgen früh zum Urologen?
BG
Sie sollten sofort beim Anheben eine Besserung spüren, oder eben nicht.
AlexandraV422 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Im Zweifel würde ich heute noch auf eine Notfallstation gehen. Man kann dort beides behandeln.