So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AlexandraV422.
AlexandraV422
AlexandraV422, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 391
Erfahrung:  Expert
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
AlexandraV422 ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 31, männlich, keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Hallo, ich habe vor kurzem einen umfangreichen STI Test gemacht. Jegliche Befunde wie Chlamydien, Gonokokken, Mykoplasmen etc waren negativ. Nur der Befund Ureaplasma parvum (Abstrich) war: H POSITIV. Ureaplasma urealyticum (Abstr.) hingegen war negativ. Das Labor meinte ich müsse mich an einen Arzt wenden. Symptome habe ich keine. Muss ich diesen Befund behandeln? Danke ***** *****!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Datei angehängt (6GT3ZGZ)
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und helfe Ihnen gern weiter. Eines vorweg, man sollte nicht eigenständig Tests machen lassen, da häufig sinnlose Untersuchungen gemacht werden. Und wenn es dann um die Interpretation der Ergebnisse geht, haben Sie keinen Arzt zum Besprechen. Ob bei U. parvum ohne Symptome therapiert werden soll, wird kontrovers diskutiert. Dazu gleich mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Ja da haben Sie recht. Da es nur eine vorsorglicher Test war und ich keine Symptome verspürt habe, habe ich es ohne Arzt gemacht. Würden Sie bei U. Parvum therapieren?
das ist eine sehr schwierige Frage, denn einerseits gibt es die Empfehlung, diese Erreger gar nicht zu testen ohne Symptome, andererseits ist es so, dass zB Unfruchtbarkeit auch ohne Symptome entstehen kann.
Dieser Artikel propagiert eine Nichtbehandlung bei symptomlosen Patienten, da sie zu einer Antibiotikaresistenz führen kann:
https://www.hivandmore.de/archiv/2020-1/neuer-leitfaden.shtmlAndere Wissenschaftler sagen wiederrum, dass diese Erreger unterschätzt u daher therapiert werden sollten, mit Doxycyclin oder Azithromycin.
Ich persönlich vermeide Antibiotika so gut es geht, aber in dem Fall tendiere ich eher zu einer Behandlung.
Da Sie dafür aber sowieso ein Rezept brauchen, müssen Sie die Problematik mit einem Dermatologen oder einem Urologen besprechen.
AlexandraV422 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
ok vielen Dank, ***** ***** ich demnächst bei einem Urologen vorstellig.