So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 763
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A Stein ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 77 Jahre alt, männlich, seit 1 Jahr in psychiatrischer Behandlung wegen Angsstörungen, die abschließend in eine kurze Phase eines den ganzen Körper erlassenen Kältegefühles münden. Mein Arzt hat jetzt die Dosis Escitaloprame von 20 auf 30 mg erhöht. Kann ich das gefahrlos über längere Zeit nehmen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Verschiedene Vorerkrankungen, Bluthochdruck, mehrere Stents. Ich schreibe mal die Medikamente auf:Fragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrter Kunde von Justanswer,

ich freue mich ,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen.

Die Standarddosierung von Escitalopram sind 20mg am Tag.

Eine Erhöhung von 20mg auf 30mg ist in der Regel problemlois möglich,wird gut vertragen und geht nicht mit wesentlich erhöhten Risiken einher.

Sie müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen sondern viel eher die Chancen einer erhöhten Wirksamkeit sehen.

Ich hoffe,ich konnte Ihre Frage hiermit beantworten.

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Wenn dem nicht so sein sollte ,würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Soweit in Ordnung, hätte mir mehr zu den möglichen Risiken erwartet, da die Dosierungsempfehlungen für Ältere doch ziemlich eindeutig niedriger sind.

Zu den möglichen Risiken gehört ein sogenanntes Serotonerges Syndrom, dass mit Störungen der Temperaturregulation ,Hitzewallungen und Hautausschlag einhergeht. Dieses ist jedoch sehr selten- auch bei älteren Menschen und tritt erst bei ganz erheblicher Überdosierung auf.

Bei Ihrer 30mg Dosierung ist dies auf gar keinen Fall zu erwarten.

Sie sind damit auf jeden Fall in einem sicheren Dosisbereich.

Haben Sie noch weitere Fragen an mich?

Bitte denken Sie noch an die Bewertung meiner Antwort mit Hilfe des grünen Sternchensystems. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.