So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 58
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Mein Sohn 20 Jahre alt hat eine verschleppte 2malige eitrige

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn 20 Jahre alt hat eine verschleppte 2malige eitrige Mandelentzündung im Dezember und Januar noch nicht auskuriert. Im Moment plagt er sich noch immer mit Halsbeschwerden, Schluckbeschwerden und schmerzende Mandeln und geröstetem Rachen. Psychisch ist er im Moment dem Tiefpunkt. Sogar ein Psychopharmaka wurde ihm 6 Wochen lang verabreicht, was er aber jetzt wieder absetzt auf Rat der Ärzte. Nun folgten 2 Blutuntersuchungen mit einem immer noch erhöhtem Aslo wert von 460. Mein Sohn war psychisch noch nie belastet. Er fühlt sich immer müde und neben sich.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Im Moment Vitamin D 20000 4 TROPFEN Mirtazapin hat er nach 6 Wochen abgesetz , da es nicht half.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Er ist immer sehr sportlich gewesen. Waren auch beim Kardiologen, leichter Befu d einer verlangsamten Pumpleistung, aber nicht gravierend. Jetzt nochmals HNO Termin auf Anraten des Professors Messemer und erneuten ASLO wert Überprüfung
Hallo und guten Abend. Dass sich ihr Sohn schlapp und müde fühlt kann mehrere Gründe haben. Ein promptes absetzen von Mirtazapin kann zu Schwindel, Kopfschmerz, Angstzustäbden, auch zu Müdigkeit führen. Zum anderen kann er bei grossen Mandeln (sprich Infekt) schlechter atmen, auch im Schlaf, deshalb bekommt der Körper weniger Sauerstoff. Haben Sie mit dem HNO Kollegen gesprochen? Wäre hier eine Operation nicht sinnvoll? Für mich wäre das eine gute Lösung, bei immer wiederkehrenden Infekten.
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Haben morgen einen neuen HNO Termin, Bei einem neuen HNO Arzt, da der vorherige im Dezember und Januar trotz eitriger Tonsilitis kein Antibiotika verschrieben hat. Soll sie von meinem Sohn fragen , ob man sich beim Absetzen von Mirtazapin noch immer benommen fühlen kann. Hat am Donnerstag die letzte Dosis mit 3,5 mg genommen. Seit 15.4 Mirtyzapin eingeschlichen, 15 mg genommen u d ab 19.5 7,5 mg. Ab Montag 31 .5. Nur noch 3,5 mg bis Donnerstag 3. JUNI.
Das mit dem ausschleichen passt soweit. Für mich ist es eher die Sauerstoffarmut durch die schwierigere Atmung.
Das mit dem Anruf geht nicht, komme nicht durch
Komme nicht durch, tut mir leid, sie kriegen das Geld zurück, ich leite das weiter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Bitte rufen Sie nochmals an. Telefonnummer jetzt aktualisiert
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Bitte nochmal anrufen. Nummer wurde aktualisiert
Leitung kann nicht hergestellt werden…
Sie müssen Ihren Sohn von einem HNO Spezialisten beurteilen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Danke
Alles Gute
Geht nicht, kann sie nicht erreichen!