So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35643
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu einem Wert in einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zu einem Wert in einer Stuhluntersuchung. Es geht um Zonulin 261,73 ng/g. Sollte das von einem Arzt nach untersucht werden? (Die Untersuchung erfolgte bei einem HP). VG Karin
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 55,männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Es liegt eine Histamin und Laktoseunverträglichkeit vor.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Ein Arzt wird über diesen Wert nur den Kopf schütteln, weil seine Bestimmung nicht auf einer wissenschaftlichen Grundlage beruht. HP bestimmen ihn gern und "verordnen" dann teure Probiotika und Nahrungsergänzungsmittel. Ärzte kennen zwar das Krankheitsbild "Leaky Gut Syndrom", das mit mit erhöhten Zonulinwerten in Verbindung gebracht wird, aber sie wissen auch zwei Dinge: a) dass noch nicht einmal die Existenz dieses Krankheitsbildes bewiesen werden konnte (da streiten sich die Wissenschaftler noch) und b) es kein sinnvolles Mittel gibt, das nachhaltig dieses Syndrom bekämpfen könnte.

Jegliche "Umstimmung" der Darmflora nimmt ein schnelles Ende, wenn man die Probiotika wieder weglässt; dann stellt sich die übliche persönliche Darmflora wieder ein.

Darum empfehlen wir bei Reizdarmsyndrom und Verdacht auf Leaky Gut eine FODMAParme Diät (https://www.fodmaps.de/fodmap-liste/). Das Geld für HP- besuche und teure Therapien können Sie sich getrost sparen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank! Wir probieren das aus.

Gern geschehen! Für eine freundliche Bewertung bitte ganz nach oben scrollen. Danke!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.